30. Mai 2018 / 12:00 Uhr

Lockhart bleibt zwei weitere Jahre in Göttingen

Lockhart bleibt zwei weitere Jahre in Göttingen

Redaktion Sportbuzzer
Vertrag verlängert: Dominic Lockhart wird zwei weitere Spielzeiten das Veilchen-Trikot tragen.
Vertrag verlängert: Dominic Lockhart wird zwei weitere Spielzeiten das Veilchen-Trikot tragen. © Pförtner
Anzeige

Die BG Göttingen kann weiterhin auf Dominic Lockhart zählen. Der 23-jährige Nationalspieler und der Basketball-Bundesligist aus Südniedersachsen haben sich auf eine Verlängerung des Vertrags um zwei weitere Spielzeiten bis Sommer 2020 geeinigt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

„Dominic hat bei uns in der vergangenen Saison eine sehr wichtige und große Rolle gespielt“, sagt BG-Headcoach Johan Roijakkers. „Für uns ist es eine große Sache, dass Dominic für die nächsten zwei Jahre bei uns bleibt und wir so mehr Kontinuität für die nächsten Jahre haben.“

Der Guard wechselte vor einem Jahr aus Oldenburg in die Universitätsstadt an der Leine und war in der abgelaufenen Saison ein Leistungsträger im Roijakkers-Team. Lockhart verpasste nur eine Partie aufgrund einer Gehirnerschütterung und kam in 33 Spielen im Schnitt auf rund 25 Minuten Einsatzzeit. Durchschnittlich erzielte der 1,98 Meter große Basketballer 6,4 Punkte pro Spiel, holte 3,2 Rebounds und gab 1,7 Assists.

Lockhart mag die Stadt

Schon in der Endphase der Hauptrunde hatte der Guard in einem Tageblatt-Gespräch signalisiert, dass er sich seine sportliche Zukunft weiterhin im lila Trikot vorstellen könne. „Ich wäre nicht abgeneigt, bei der BG zu bleiben. Ich bin von den Fans und meinem Coach sehr gut aufgenommen worden, die Stadt gefällt mir gut, sie ist sehr kompakt, hier gibt es tolle Restaurants und es ist immer was los“, sagte er im April. Außerdem ist es nicht so weit für seine in Wetzlar bei Gießen lebende Familie, um bei seinen Spielen vorbeizuschauen.

Weggang aus Oldenburg nicht bereut

Den Wechsel vor einem Jahr von Oldenburg in Richtung Südniedersachsen hat der Guard nicht bereut. „Mir hat der Wechsel zur BG gut getan, er hat mich definitiv weitergebracht. Es war in jedem Fall der richtige Schritt.“ Das Ziel, mehr Spielpraxis zu bekommen, hat Lockhart erreicht. Mit den rund 25 Minuten durchschnittliche Einsatzzeit hat er doppelt so lange auf dem Feld gestanden wie zuvor in Oldenburg. „Ich habe an dieser Entwicklung hart gearbeitet, habe aber auch mehr Selbstvertrauen bekommen. Gerade die Spielzeit ist für junge Spieler das wichtigste Kriterium.“

Universiade in Taipeh und A-Nationalspieler

Zu seiner persönlichen Entwicklung habe auch die Teilnahme an der Universiade in Taipeh, die in die Saisonvorbereitung der BG fiel, sowie die Berufung in den Kader der A-Nationalmannschaft beigetragen. Am 25. November 2017 gab er sein Länderspieldebüt unter dem neuen Bundestrainer Henrik Rödl gegen Georgien. „Das war schon ein ziemlich vollgepacktes Jahr.“

“Eine intensive Zeit“ seien auch die letzten Wochen der Hauptrunden-Phase in der Basketball-Bundesliga gewesen. Der Kampf gegen den Abstieg habe das Team noch weiter zusammengeschweißt. „Diese Situation hat uns alle mental weitergebracht“, sagte der in Schweinfurt geborene Basketballer.

Lockhart ist der fünfte Spieler im Veilchen-Kader für die easyCredit BBL-Saison 2018/19, zu dem auch schon Jacob Albrecht, Lenny Larysz, Stephan Haukohl und Joanic Grüttner Bacoul gehören.

Von Kathrin Lienig

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt