11. Mai 2018 / 17:46 Uhr

Lok Engelsdorf gastiert bei der U23 von Chemie Leipzig

Lok Engelsdorf gastiert bei der U23 von Chemie Leipzig

Marco Weichert
Lok Engelsdorf gastiert im Alfred-Kunze-Sportpark.
Lok Engelsdorf gastiert im Alfred-Kunze-Sportpark. © Marco Weichert
Anzeige

Spitzenspiel der Stadtliga Leipzig: Der Aufsteiger aus Engelsdorf reist am kommenden Sonntag in den Alfred-Kunze-Sportpark zur Regionalliga-Reserve der Grün-Weißen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Nur eine Woche nach dem 3:1-Heimerfolg gegen Spitzenreiter SG LVB, steht für die Engelsdorfer gleich das nächste Duell gegen einen Meisterschaftsanwärter auf dem Plan. Die zweite Mannschaft der BSG Chemie Leipzig empfängt die Lok-Kicker am Sonntag in Leipzig-Leutzsch. Der Tabellenzweite empfängt den Fünften - das Topspiel des 26. Stadtliga-Spieltags steigt definitiv im Alfred-Kunze-Sportpark.

JETZT Durchklicken: Bilder vom Hinspiel: Lok Engelsdorf gegen BSG Chemie Leipzig II (2:1)

Zur Galerie
Anzeige

Standen die Chemiker zum Ende der Hinrunde mit 30 Zählern noch auf Rang fünf, so hat die Truppe mit Beginn der zweiten Saisonhälfte ordentlich Fahrt aufgenommen. Neun Siege und eine Niederlage - erlitten Mitte April zu Hause gegen TuS Leutzsch (1:3) - gab es seither für die Grün-Weißen, womit sie die aktuell erfolgreichste Mannschaft der Rückrunde sind. In Sachen Landesklasse-Aufstieg hat die Wuttke-Elf somit wieder alles in den eigenen Händen, zumal sie am 28. Spieltag noch beim momentan einen Punkt besseren Tabellenführer im Connewitzer Holz gastiert.

Doch bevor es soweit ist, muss die Regionalliga-Reserve zunächst mal gegen den Aufsteiger aus dem Leipziger Osten bestehen. Und dass dieser speziell gegen die Top-Teams der Liga regelmäßig "on fire" zu sein scheint, bewiesen die Klinger-Mißlitz-Männer in dieser Saison bereits mehrfach. So auch im Hinspiel, welches nach Toren von Kaden und Weichert (Lok) sowie Meier (Chemie) mit 2:1 an den Außenseiter ging.

Chemiker brauchen drei Punkte, Lok-Elf ohne Druck


Dass die Chemiker unbedingt oben dran bleiben wollen ist sonnenklar. Ein erneuter Ausrutscher gegen die Lok-Kicker muss dementsprechend natürlich tunlichst vermieden werden. Mit einem weiteren Einsatz von Regionalliga-Angreifer Tommy Kind ist demnach ganz sicher zu rechnen. Der Aufstiegsheld der 1. Mannschaft der Vorsaison (erzielte 16 Treffer für die Demuth-Elf in der Oberliga-Spielzeit 16/17) knipste in den vergangenen zwei Partien viermal für die chemische U23. Dass man insbesondere einen "Paule" Brandwein damit nur wenig beeindrucken kann, ist allerdings hinlänglich bekannt ...

Doch nicht nur auf Kind wird Acht zu geben sein. Kirstein, Blanc, Lee Gandaa, Schlüchtermann, Peters - die Liste der Grün-Weißen Aktivposten ist lang. Verstecken müssen und werden sich die Lok-Kicker allerdings auch im AKS ganz sicher nicht. Mit fünf ungeschlagenen Spielen im Rücken reist man mit der aktuell besten Serie aller Stadtliga-Teams an und kann zudem unbekümmert und ohne Druck aufspielen. Sollten die Engelsdorfer an die Leistungen der erfolgreichen Vorwochen anknüpfen können, so ist auch beim Favoriten in Leutzsch definitiv etwas möglich.

Mehr zur Stadtliga Leipzig

Trotz des gleichzeitig anstehenden Muttertags werden sich beide Mannschaften auf dem Feld ganz sicher nichts schenken. Einem spannenden Stadtliga-Spitzenspiel steht also nichts im Wege, wir hoffen auf zahlreiche Unterstützer vor Ort. Anstoß im Alfred-Kunze-Sportpark ist am Sonntag 15 Uhr!

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt