30. Mai 2018 / 16:17 Uhr

Lok Leipzig: Maximilian Sommer bekommt Profivertrag

Lok Leipzig: Maximilian Sommer bekommt Profivertrag

Fabian Held
Maximilian Sommer aus dem Nachwuchs von Lok Leipzig hat einen Profivertrag unterschrieben.
Maximilian Sommer aus dem Nachwuchs von Lok Leipzig hat einen Profivertrag unterschrieben.
Anzeige

Der Verein will mit der Verpflichtung eines A-Jugendlichen aus dem eigenen Verein ein Zeichen setzen, dass der Nachwuchs weiterhin im Fokus steht.Damit ist die Kaderplanung des Regionalligisten fast abgeschlossen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Es ist ein Zeichen nach innen und außen: Wer sich beim 1. FC Lokomotive Leipzig in den Jugendmannschaften reinhängt, der kann es zu einem Profi-Vertrag schaffen. Oder anders herum ausgedrückt: Fußball-Profi werden geht nicht nur bei RB Leipzig, sondern auch in Probstheida.

Alle Neuzugänge von Lok Leipzig auf einen Klick:

Zur Galerie

Diese Botschaft schwingt mit, als Lok am Mittwochnachmittag bekannt gab, dass Maximilian Sommer aus der U19 des Vereins einen Profi-Vertrag unterschrieben hat. Stolz sagte Sommer: „Ich bin sehr dankbar für die Chance und freue mich auf die Aufgabe, beim 1. FC Lok in der Regionalliga spielen zu dürfen. Ich werde mich voll reinknien und möchte viel lernen“. Und auch die Vereinsverantwortlichen gaben sich happy. „Maximilian ist der erste Jugendspieler seit der Neugründung des Klubs, der einen Profivertrag erhält. Das erfüllt uns mit Stolz“, sagte Sportdirektor und Co-Trainer der ersten Mannschaft Rüdiger Hoppe.

Sommer wurde vor 18 Jahren in Leipzig geboren und einen Vertrag für eine Spielzeit in der Regionalliga Nordost unterschrieben. Der Mittelfeldspieler ist der kleine Bruder von Robert Sommer, der von 2006 bis 2010 in Probstheida gegen den Ball trat. Das alles passt ins Bild, denn schon am Dienstag wurde mit Björn Joppe ein neuer Nachwuchsleiter vorgestellt. In den kommenden Jahren soll die Nachwuchsförderung im Verein verbessert werden. Auch das ist eine Säule der Professionalisierung, die im Rahmen des zweijährigen Profitums vorangetrieben werden soll. „Wir wollen in den nächsten Jahren den Nachwuchsbereich fortlaufend professionalisieren und kontinuierlich aufbauen“, hatte Joppe bei seiner Vorstellung gesagt. Der Verein will positive Signale aus dem Nachwuchs-Bereich senden, nachdem die Foto-Affäre um den Hitlergruß der B-Junioren bundesweit für negative Presse gesorgt hatte.

Weiteres zu den Transfers von Lok Leipzig

Nach Sportbuzzer-Informationen wird am Donnerstag noch ein weiterer, externer Neuzugang für Lok Leipzig präsentiert. Danach sollen die Kaderplanungen abgeschlossen sein, auch wenn der Verein weiterhin die Augen und Ohren nach Schnäppchen offenhalten will. Aus Vorstandskreisen war zu hören, dass die Verantwortlichen zufrieden seien mit dem Team für die kommende Spielzeit. Man sei guter Dinge, eine richtig gute Mannschaft zusammen zu haben, hieß es.

MAXIMILIAN SOMMER BEKOMMT PROFIVERTRAG Lok setzt Zeichen und verpflichtet A-Jugendspieler Maximilian Sommer kam über...

Gepostet von 1. FC Lokomotive Leipzig am Mittwoch, 30. Mai 2018
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt