22. Mai 2018 / 16:21 Uhr

Lok Leipzig: Transfer fix - BFC-Stürmer Matthias Steinborn kommt 

Lok Leipzig: Transfer fix - BFC-Stürmer Matthias Steinborn kommt 

Lukas Kuite
BFC-Stürmer Matthias Steinborn wechselt zum Ligakonkurrenten Lok Leipzig.
BFC-Stürmer Matthias Steinborn wechselt zum Ligakonkurrenten Lok Leipzig. © Facebookseite Lok Leipzig
Anzeige

Regionalliga Nordost: Den Landespokalsieger zieht es zum Ligakonkurrenten nach Leipzig - bereits sein vierter Verein in der Liga.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

BFC-Dynamo-Stürmer Matthias Steinborn wechselt zur neuen Saison zum 1. FC Lokomotive Leipzig. Das gab der Verein aus Sachsen am Dienstag auf seiner Facebookseite bekannt. Steinborn wird somit vom Berliner Landespokalsieger zum direkten Konkurrenten aus der Regionalliga Nordost wechseln. Steinborn wechselt ablösefrei - sein Vertrag bei den Berlinern läuft zum 30. Juni aus.

Der gebürtige Berliner zu seinem Wechsel: „Lok ist für mich absolut interessant, weil es ein positiv verrückter Verein ist. Ich bin mir sicher, dass man in den nächsten zwei Jahren viel erreichen kann mit der Truppe, dem Trainerteam und allem was dazu gehört. Es war immer ein unglaubliches Erlebnis, im Bruno-Plache-Stadion zu spielen. Jetzt wird es jedes zweites Wochenende ein geiles Erlebnis mit der Kulisse im Rücken! Ich freue mich wahnsinnig drauf.“

Steinborn - "eine echte Granate"

Die Sachsen um Sportdirektor Rüdiger Hoppe sind froh, Steinborn von Leipzig überzeugt zu haben: "Matthias Steinborn ist ein absoluter Wunschspieler von uns. Er ist eine echte Granate! Wir haben ihn schon länger beobachtet. Er ist ein top Offensivspieler. Wir freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat", so der Funktionär.

Steinborn durchlief alle Jugendmannschaften des BFC, ehe er 2009 in den Profikader berufen wurde. 2013 dann der Wechsel zum damaligen Regionalligisten 1. FC Magdeburg. Nach zwei Jahren in Sachsen-Anhalt wechselte Steinborn dann zum SV Babelsberg 03, den er vergangenen Sommer gen BFC Dynamo verließ. Nun kommt mit Lok Leipzig eine weitere Station in seiner Vita zum Vorschein.

Was Sportdirektor Rüdiger Hoppe mit "echter Granate" meint, liegt auf der Hand - Steinborn war stets treffsicher. In der vergangenen Saison erzielte der variabel einsetzbare Stürmer 16 Tore für den BFC. Für seine Vereine in der Regionalliga insgesamt (BFC, Babelsberg 03, Magdeburg) traf der Stürmer 36 Mal. Insgesamt schoss Steinborn in seiner gesamten Karriere 73 Tore.

Gäbe es eine eigene Nationalmannschaft für Brandenburg, wären diese Spieler dabei:

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt