06. August 2018 / 20:36 Uhr

Lok Leipzig will gegen Schiebock wieder Vollgas geben

Lok Leipzig will gegen Schiebock wieder Vollgas geben

PM
Benjamin Kirsten kann beim 1. FC Lok Leipzig derzeit nicht ins Geschehen eingreifen.
Ein Verletzungsende von Benjamin Kirsten ist aktuell nicht abzusehen. © Kempner
Anzeige

Die Regionalliga-Kicker wollen am Dienstag ab 19 Uhr gegen Aufsteiger Bischofswerdaer FV den zweiten Heimsieg in der neuen Saison holen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Probstheida. Die Männer aus Probstheida haben das erste Regionalliga-Spiel in der neuen Saison gegen den ZFC Meuselwitz zuhause mit 3:0 Toren gewonnen und die zweite Auseinandersetzung bei Viktoria Berlin 1:4 verloren. Am Dienstag sollen gegen Aufsteiger Bischofswerdaer FV nunmehr die Punkte vier bis sechs folgen. „Wir müssen wieder die Zweikämpfe annehmen und Vollgas geben. Die Mannschaft hat das Spiel gegen Viktoria Berlin abgehakt und die entsprechenden Lehren gezogen“, sagte Stürmer Matthias Steinborn.

DURCHKLICKEN: Das Pokalspiel Bischofswerda gegen Lok Leipzig (3:5 n.E.) aus der vorletzten Saison

Zur Galerie
Anzeige

Dagegen äußerte sich Trainer Heiko Scholz zum aktuellen Personalstand: „Patrick Wolf laboriert immer noch an einer Leistenzerrung. Djamal Ziane ist wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen und könnte in zwei Wochen wieder eine Option sein. Ein Verletzungsende von Benjamin Kirsten ist aktuell nicht abzusehen.

Weitere Meldungen zu Lok Leipzig

Drum sollen am Dienstag ab 19 Uhr wieder die Zuschauer das Zünglein an der Waage sein. Geschäftsführer Martin Mieth informierte, dass über 1400 Tickets im Vorverkauf abgesetzt worden sind: „Der Verein rechnet mit 2500 bis 3000 Zuschauern. Die Stadiontore öffnen 17.30 Uhr.“

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt