U13 1. FC Lok Leipzig Erzgebirge Aue USER-BEITRAG Loks U13 konnte gegen Aue feiern. © M. Neubert
U13 1. FC Lok Leipzig Erzgebirge Aue

Lok Leipzigs U13 bezwingt Erzgebirge Aue

Erster Talenteliga-Sieg nach der Winterpause für die Probstheidaer.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. Die U13-Junioren des 1. FC Lok Leipzig kamen in der Talenteliga zu ihrem ersten Sieg nach der Winterpause. Der FC Erzgebirge Aue hatte in Probstheida mit 2:1 das Nachsehen. Die Leipziger halten damit Anschluss an die Leistungszentren an der Spitze der Tabelle.

Drei hart erkämpfte Punkte nach einer Durststrecke ohne Sieg, die auch den Trainer in seinen Ansichten bestätigten, blieben nach einem intensiven Spiel in Probstheida. Heute habe vor allem das Ergebnis im Fokus gestanden, so Trainer M. Rom. Normalerweise sei dies nicht seine Herangehensweise, aber seine Mannschaft brauchte dieses Erfolgserlebnis: Als Bestätigung für die Trainingsergebnisse und als Notwendigkeit, damit seine Spieler nicht den Glauben an sich selbst verlieren. Es war prinzipiell ein gutes Spiel gegen RB, wenn auch letztlich mit einem desaströsen Ergebnis. „Wir waren bemüht“, so Rom, „den Jungs klar zu machen, dass Fussball ein erfolgreicher Sport ist, wenn man an die eigene Stärken glaubt und sich von Rückschläge nicht unterkriegen lässt.“

Fotogalerie: Loks U13 gewinnt gegen Veilchen

Die Blau-Gelben kamen gut ins Spiel und agierten sofort über ihre schnellen Außen. Aue versuchte mit langen Bällen auf ihre drei Spitzen, mit Abschlüssen aus der zweite Reihe sowie Standards zum Erfolg zu gelangen. Die Gastgeber stellten sich aber gut darauf ein und durch ein intensives Pressing gegen die Außenverteidiger der Auer konnte man dies aber gut unterbinden. Die Probstheidaer selbst kamen oft bis zur Grundlinie und kreierten so gefährliche Situationen. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld und dem folgenden schnellen Umschalten gelang dem Leipziger Stürmer mit einem Ball ins lange Eck die verdiente Führung (12.). Das Hauptproblem der Leipziger waren jedoch die vielen Fouls, die der konsequente Schiedsrichter Vogel in klarer Linie ahndete. Und einer dieser unnötigen Freistöße, ein aufsetzender, für den Torhüter undankbarer Ball schlug drei Minuten vor der Halbzeit zum überraschenden 1:1 ein.

Mentaler Einbruch bleibt aus

In der Halbzeitpause bestärkten die Trainer die Blau-Gelben in ihrem richtigen Weg. Und die Lok-Junioren traten dominant auf, erspielten sich über die Außenbahnen Torchancen und viele Ecken. Die langen Bälle der Erzgebirger blieben aber stets gefährlich, da die aufgerückte Verteidigung im Mann-gegen-Mann stand und beim kleinsten Fehler sich Chancen geboten hätten. Der zurückgekehrte Kapitän der Leipziger half diesmal auch mit, dass ein mentaler Einbruch ausblieb. Vielmehr führte das intensive Pressing zu einem Fehler im Spielaufbau der Gäste, den die Lok-Junioren zur 2:1-Führung (52.) ausnutzen konnten. Aue stemmte sich mit ihren stets gefährlichen Standards und mit schwer zu verteidigenden Flugbällen in den Strafraum gegen die Niederlage. Aber der unbedingte Wille der Leipziger, dieses Spiel zu gewinnen, gab den Ausschlag für den Sieg in dieser Begegnung.

Trainer Rom bilanzierte, dass man heute verdient gewonnen habe und er sich in seiner Einschätzung bestätigt fühle. Man war heute das bessere Team und ist auf dem richtigen Weg, auch wenn er notwendigerweise ergebnisorientiert aufgestellt habe. Verbesserungswürdig und Thema der nächsten Trainingseinheiten werden das Ausspielen der Konter sein, um eher den „Deckel draufmachen“ zu können. Das nächste Spiel beim FSV Zwickau werde viel schwieriger, da Lok dann der Favorit sei. Für diese Auswärtsfahrt werde es ein gemeinsames Anreisen mit Bus geben und in der Vorbereitung werde nichts dem Zufall überlassen, da man um die bisherige eigene Auswärtsschwäche weiß und die Schwanenstädter nicht unterschätzen werde.

Region/Leipzig 1. FC Lokomotive Leipzig FC Erzgebirge Aue 1. FC Lokomotive Leipzig (D-Junioren) FC Erzgebirge Aue (D-Junioren) D-Junioren Landesliga Sachsen Talentespielrunde U13

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige