Lok Leipzig U14 Lok Leipzig U14 ©
Lok Leipzig U14

Lok Leipzigs U14 holt nur einen Punkt

Die C-2-Junioren von Lokomotive Leipzig müssen sich gegen den FSV Oschatz trotz einer starken Leistung mit einem 1:1 zufrieden geben.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Oschatz. Am 16. Spieltag trennten sich der FSV Oschatz und die U14 des 1. FC Lok Leipzig in einer einseitigen Partie 1:1. Damit bleiben die C2-Junioren aus Probstheida auf Platz vier der Tabelle der Landesklasse Nord. „Was soll man zu so einem Spiel sagen? Gut gespielt, aber nur einen Punkt geholt!“ Trainer Hoffmann brachte die Gefühlslage des Trainergespanns und der Spieler auf den Punkt!

Der FSV Oschatz hatte Lehren aus dem Hinspiel gezogen. Im Gegensatz zum ersten Aufeinandertreffen setzten die Gastgeber diesmal nicht voll auf Angriff, sondern bauten, so Trainer Hoffmann, einen Catenaccio auf. Bis zum gegnerischen Strafraum habe man gut gespielt, aber verstand es nicht, das Bollwerk zu überwinden. Trotz eines gefühlten Ballbesitz von 80 Prozent für die Blau-Gelben gab es gegen die vielfüßige Abwehr kaum ein Durchkommen und nur eine Riesenchance in der ersten Halbzeit für seine Jungs.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich wenig im Verlauf der Partie. Oschatz setzte allein auf Konter, wobei mit stets lang gespielten Bällen die Spitze gesucht wurde. Und diese Taktik war in der 52. Minute erfolgreich, so dass die spielbestimmenden Leipziger 0:1 hinten lagen.

Die körperlich überlegenen Oschatzer setzten diesen Vorteil beim Halten dieses Vorsprungs konsequent ein, wofür allein sechs gelbe Karten, von denen zwei – nach Ansicht neutraler Beobachter – auch andersfarben sein könnten, ein beredtes Zeugnis waren. Für die anrennenden Probstheidaer wurde es noch schwerer, zum Torerfolg zu kommen. „Moralisch und spielerisch“, so Trainer Hoffmann, „steckte unser Team nie auf, fand aber weiterhin kaum Lösungen, um gefährlich zu werden.“ 

Eine Einzelaktion brachte letztlich den mehr als verdienten Torerfolg. Der linke Außenverteidiger setzte in der 65. Minute zum Dribbling an, ließ drei Gegenspieler stehen und konnte auch den gegnerischen Torwart überwinden. Doch bei dem einen Tor blieb es, so dass sich die Blau-Gelben mit einem Unentschieden zufrieden geben mussten.

Letztendlich sprach Trainer Hoffmann von „einem Punkteverlust für uns, wobei man die Jungs für ihr Engagement, ihre spielerische Leistung und sehr gute Moral loben muss“. Seine Mannschaft musste zudem die Situation kompensieren, dass zwei Stammspieler bis zum Saisonende in die C1 aufrückten und ein weiterer verletzt fehlte. Das gelang ihr, aber sie belohnten sich nicht mit dem entsprechenden Ergebnis. Doch hinsichtlich der angestrebten Entwicklung und Vorbereitung des jungen Jahrgangs auf den Landesligaeinsatz im nächsten Jahr sind solche Spiele und solche Situationen von unschätzbarem Wert.

Region/Leipzig C-Junioren Landesklasse Sachsen Nord 1. FC Lokomotive Leipzig 1. FC Lokomotive Leipzig 2 (C-Junioren) FSV Oschatz FSV Oschatz (C-Junioren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige