12. Juli 2018 / 08:30 Uhr

Lokomotive Leipzig gut in Fahrt gegen Drittligisten Zwickau

Lokomotive Leipzig gut in Fahrt gegen Drittligisten Zwickau

Udo Zagrodnik
3:0 Sieg! Lok Leipzig gewinnt im Test gegen Zwickau USER-BEITRAG
3:0 Sieg! Lok Leipzig gewinnt im Test gegen Zwickau © Udo Zagrodnik
Anzeige

Test in der Saisonvorbereitung: Beim 3:0 Sieg des 1.FC Lok Leipzig gegen den FSV Zwickau gibt es viel Applaus von den Fans.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Blau–Gelben sind in der Saisonvorbereitung. Im heimischen „Bruno“ testete Regionalligist 1.FC Lok Leipzig gegen den Drittligisten FSV Zwickau, vor rund 500 Zuschauern. Die Gewitterfront im Neuseenland machte um Probstheida einen Bogen. Bereits nach neun Minuten hatte Matthias Steinborn den Torschuß auf dem Fuß, doch auf Halblinks im Strafraum verfehlte er das FSV–Tor knapp. Nur zwei Minuten später versuchte es Sascha Pfeffer per 25m–Schuß. Robert Zicker erspielte einen Eckball und danach sahen viele den Ball schon im Tor.

DURCHKLICKEN: Bilder von Lok Leipzigs Test gegen den FSV Zwickau

Zur Galerie
Anzeige

Von den Fans gab es immer wieder Beifall. Nach knapp dreißig Spielminuten hatte Lion Lauterbach für Zwickau den Torschuß auf dem Fuß (im Foto Nr.18), doch Torwart Benjamin Kirsten konnte klären. Was folgte war ein Lokscher Eckball und das 1:0 durch Matthias Steinborn. Und das war noch der Spielstand, als vom Schiedsrichter Johannes Schippke der Pausenpfiff ertönte. Assistiert wurde er von Christopher Gaunitz und Christine Weigelt.

Rund zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff hatte Lion Lauterbach Torwart Benjamin Kirsten schon ausgespielt, doch reaktionsschnell konnte Kirsten, im Nachfassen, sich den Ball noch krallen. Im schnellen Gegenzug fiel das 2:0, Torschütze wieder Matthias Steinborn. Inzwischen lief die Schlussphase und die Eisenbahner setzten ihre Linie erfolgreich fort. Aus Nahdistanz scheiterte Heimkehrer Nicky Adler und nachfolgend gab es einen Eckball. Zwei Minuten vorm offiziellen Schluss startete Nils Gottschick einen Alleingang und vollendete diesen zum 3:0 Endstand.

Mehr News aus Leipzig

Oh ja, das war eine ordentliche Leistung und zeigte das die Lokomotive gut in Fahrt ist. Unter den Tribünen–Zuschauern wurde auch der ehemalige westsächsische Trainer Torsten Ziegner gesichtet, der zum Halleschen FC wechselte. Anzumerken ist noch, das es auf beiden Seiten mehrere Wechsel ab. Bei Lok hatte auch Neuzugang Maximilian Sommer einige guter Aktionen. Und bei den Zwickauern (Trainer: Joe Enoche) war es Tanis Bonga. Dieser Loksche Sieg und die vorherigen Testspiele lassen hoffen und machen heiß auf die zum Monatsende beginnende Saison 2018/2019 der Regionalliga Nordost. Doch erst da kann kann man aus der Saat, mit Siegen, reife Früchte ernten.

Ja die blau–gelben Eisenbahner um ihre Trainer Heiko Scholz, Rüdiger Hoppe und Maik Kischko haben Fahrt aufgenommen.
Liebesgrüße aus Probstheida, es beinhaltet ein Stückchen Heimat, das aktuelle Teamfoto und mehr, fotografiert und geschrieben vom Autor aus Regis–Breitingen.
Auch das Folgende sollte Beachtung finden, bisher über 800 verkaufte Saisonfahrkarten. Und hier geht´s zur offizielle Seite mit den Preisen und den Modalitäten zum Kauf.
http://www.sportbuzzer.de/leipzig/ und hier gibt’s noch mehr Fußball.
Regis-Breitingen: Pleißestädter suchen Verstärkungen, und das ist der Blick zu den Pleißestädtern, zum Sport meiner Heimatstadt Regis–Breitingen.
Die FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland: Während des Schreibens meines Lokschen Berichts lief das zweite Halbfinale. Und am Sonntag, 15. Juli werden wir wissen wer der neue Weltmeister ist..... Frankreich oder Kroatien/England.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt