22. Juli 2018 / 09:29 Uhr

Lokomotive Lepizig vor der Generalprobe gegen den Halleschen FC

Lokomotive Lepizig vor der Generalprobe gegen den Halleschen FC

mkl
Lok Leipzig nach der Niederlage gegen Halberstadt im Abstiegskampf.
Lok Leipzig nach der Niederlage gegen Halberstadt im Abstiegskampf. © Alexander Prautzsch
Anzeige

Zum Abschluss der Saisonvorbereitung kommt der Hallesche FC ins Bruno-Plache-Stadion. Gute Stimmung ist vorprogrammiert. Beide Lager verbindet eine 30-jährige Fanfreundschaft.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Zum Abschluss der Testspielphase stehen die Fußballer des 1. FC Lok noch einmal vor einem echten Prüfstein. Die Blau-Gelben fordern morgen (14 Uhr) im Rahmen der offiziellen Saisoneröffnung Drittligist Hallescher FC. Für beide Clubs ist das Match im Bruno-Plache-Stadion die Generalprobe vor dem Saisonstart. Lok-Trainer Heiko Scholz rechnet deshalb mit einem intensiven Spiel, „das hoffentlich fair bleibt“ – und jeder Menge Zuschauer.

DURCHKLICKEN: Die Fotos von Udo Zagrodnik zur Teampräsentation

Zur Galerie
Anzeige

Der Regionalligist will mit der bestmöglichen Elf auflaufen, will den Fans zeigen, was in dem Kader steckt. Der ist in der Breite gut aufgestellt, findet Scholz. Schließlich hätten die Kicker aus Probstheida einiges vor in der Saison. Von den Torspektakeln aus den vergangenen zwei Tests – 8:0 gegen eine Bernburger Altkreis-Auswahl und 15:1 gegen die SG Reppichau – will sich Scholz nicht blenden lassen. Ebenso wenig wie von einem möglichen Erfolg gegen den HFC. „Ergebnisse in der Vorbereitung interessieren mich nicht. Mich interessiert, wie die Jungs agieren, reagieren und körperlich mithalten gegen eine höherklassige Mannschaft“, betont der 52-Jährige. Letztlich zähle es sowieso erst gegen Meuselwitz. Der ZFC ist am 28. Juli (13.30 Uhr) erster Punktspiel-Gegner für die Loksche.

Alle Neuzugänge von Lok Leipzig auf einen Klick:

Zur Galerie

Beste Stimmung auf den Rängen ist gegen Halle garantiert. Die Anhänger beider Vereine verbindet eine 30-jährige Fanfreundschaft, die schon beim Benefizspiel Anfang April an der Saale zelebriert wurde. Da zugleich Saisoneröffnung ist, öffnen die Stadiontore bereits 10 Uhr. Besucher und Fans dürfen sich auf ein Kleinfeldturnier verschiedener Traditionsteams freuen, auf eine Autogrammstunde sowie zahlreiche Aktionsstände. So können Interessierte mit einem Steiger 50 Meter in die Höhe fahren und sich so das „Bruno“ von oben anschauen. Morgen können sich Fans in der LVZ-Fotobox ablichten lassen und das Bild bei einem Gewinnspiel einreichen. Die Sieger werden am Dienstag von einer Lok-Jury (Heiko Scholz, Thomas Löwe und Nicky Adler) ermittelt. mkl

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt