Loks U10 mussten sich der SG Olympia Leipzig geschlagen geben. USER-BEITRAG Loks U10 mussten sich der SG Olympia Leipzig geschlagen geben. © C. Gottlieb
Loks U10 mussten sich der SG Olympia Leipzig geschlagen geben.

Loks U10 gewinnt nur eine Halbzeit

Die ersten 25 Minuten entscheiden Spiel bei Olympia.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. Am 15. Spieltag der Stadtliga der E-Junioren gewann die E2 des 1. FC Lok bei der E1 der SG Olympia nur die zweite Halbzeit mit 1:0, verlor das Spiel aber insgesamt mit 3:6.

Vier Gegentore nach zwölf Minuten, sechs nach 25, aber der Gewinn der zweiten Halbzeit zeigen das Problem der Blau-Gelben auf: Das nasse Wetter, der kurze Kunstrasen der Olympioniken und zu lange 25 Minuten von Seiten der Probstheidaer, um sich auf diese Bedingungen einzustellen. Dies war aus Sicht von Trainer Zoch ausschlaggebend, weil sich den Gastgebern nach Ballverlusten seiner Mannschaft innerhalb von drei Schritten Schussmöglichkeiten boten, die sie mit scharfen und gezielten Abschlüssen effizient nutzten. Spielerisch sei seine Mannschaft gut aufgetreten, aber individuelle Ballverluste im Mittelfeld führten zu Kontern, die von den Hausherren sofort abgeschlossen wurden. Schnell lagen die Probstheidaer zurück und konnten nichts entgegnen, da sie ihre eigenen Chancen liegen ließen.

Grundsätzlich, so Zoch, müsse man das eigene Spiel noch tiefer gestalten. Auch habe man dem physischen Vorteil des älteren Jahrgangs in der ersten Halbzeit nicht entgegenwirken können, wobei Zoch anerkannte, dass es Olympia richtig gut gemacht habe. In der zweiten Halbzeit brachten die Gäste mehr Stabilität in ihre Reihen und gaben den Hausherren kaum Chancen, sondern drückten sie vielmehr in deren eigene Hälfte und dominierten das Spiel. Die Blau-Gelben gingen aber weiterhin fahrlässig mit ihren eigenen Chancen um. Zwar konnten sie die zweite Halbzeit gewinnen, aber das Ergebnis der ersten nicht mehr egalisieren.

Durch das erfolgreiche Umschaltspiel der fairen Olympioniken bescheinigte Trainer Zoch den Hausherren, grundsätzlich einen gerechten Sieg errungen zu haben. Nun bereite man sich auf das Spiel gegen die zweite E-Junioren von Rotation vor. Da deren erste Mannschaft nicht spielt, sei man gespannt, wie viele Spieler aus der Regionalkreisoberliga bei den Blau-Weißen antreten werden. Dies sei aber gut für seine Jungs, da man gegen ältere Jahrgänge mehr gefordert werde und dies ja die gewollte Vorbereitung auf die nächste Saison darstelle.

Region/Leipzig 1. FC Lokomotive Leipzig SG Olympia 1896 Leipzig 1. FC Lokomotive Leipzig II (E-Junioren) SG Olympia 1896 Leipzig I (E-Junioren) E-Junioren Kreisoberliga Kreis Leipzig Stadtliga SG Olympia 1896 Leipzig I-1. FC Lokomotive Leipzig II (19/03/2017 10:00) ugccontent

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige