Kreismeister bei den C-Junioren: VfB Lübeck. Kreismeister bei den C-Junioren: VfB Lübeck. © KSA
Kreismeister bei den C-Junioren: VfB Lübeck.

Lübecks Junioren im Futsal-Fieber

Drei Kreismeister-Mannschaften haben sich für die Landesmeisterschaften qualifiziert. VfB Lübeck mit drei Titeln erfolgreichster Klub

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Titeljagd im Sechserpack: Bei den Lübecker Futsal-Kreismeisterschaften 2017/18 für Nachwuchsteams ging es von A- bis E-Jugend in sechs Konkurrenzen und drei Hallen rund. Dabei verdienten sich die neuen Champions auf Kreisebene in der A-, B- und C-Jugend zugleich das Startrecht bei den Futsal-Landesmeisterschaften, die am 10./11. Februar in Henstedt-Ulzburg stattfinden. Mit drei Titelgewinnen war der VfB Lübeck in der (inoffiziellen) Gesamtwertung am erfolgreichsten.

A-Junioren

Vier Spiele, vier Siege, 12 Punkte, 13:2 Tore - mit dieser starken Bilanz erkickte sich die U19 des Sereetzer SV den Turniersieg in der Ludwig-Jahn-Halle, wobei die Spielzeit jeweils zehn Minuten betrug: Nach dem 3:1-Auftakt gegen den ATSV Stockelsdorf wurden der SC Buntekuh und die SG Schwartau/Dänischburg jeweils mit 3:0 bezwungen, ehe der Titelgewinn mit einem 4:1 gegen den VfL Vorwerk perfekt war. Vizemeister wurde die SG Bad Schwartau/Dänischburg mit 9 Punkten und 8:3 Toren vor dem SC Buntekuh (6/8:5), Stockelsdorf (3/4:9) und Vorwerk (0/1:15).

B-Junioren

Bei den U17-Teams ging's in der Jahn-Halle zunächst in zwei Vierer-Gruppen über jeweils neun Minuten zur Sache. Dabei qualifizierten sich der Sereetzer SV (7 Punkte/2:0 Tore) und der 1. FC Phönix (6/4:2) in Gruppe A sowie der JFV Hanse (9/9:1) und der VfB Lübeck (6/8:2) in Gruppe B für die Halbfinals. Dort ließen die Grün-Weißen den Sereetzer SV mit 5:0 abblitzen, während der JFV Hanse das Endspiel mit einem 2:0 über den 1. FC Phönix erreichte. Nachdem Sereetz sich mit einem 1:0 gegen die "Adlerträger" Platz drei gesichert hatte, wiederholten die JFV-Jungs von Coach Niclas Warsteit im Finale gegen den VfB-Nachwuchs ihren Erfolg aus der Gruppenphase: Hatten die Regionalliga-Hanseaten sich zuvor schon mit 2:0 behauptet, so erkämpften sie sich im Endspiel mit einem 2:1 die Futsal-Stadtmeisterschaft.

C-Junioren

In der Struckbachhalle spielten nachmittags zunächst zwölf U15-Teams in drei Vierer-Gruppen um sechs Plätze in der abendlichen Endrunde. In Gruppe A schafften der FC Dornbreite (7 Punkte/5:0 Tore) und der JFV Hanse II (6/10:1) das Weiterkommen, in Gruppe B qualifizierten sich der JFV Hanse I (9/10:0) und der SC Buntekuh (6/2:3) für den Showdown der besten Sechs, und in Gruppe C bildeten der VfB Lübeck (9/11:1) sowie die SG Hanse I (6/8:7) das Top-Duo. In den beiden Dreier-Staffeln der Endrunde erreichten dann der VfB Lübeck (6/5:0) und der JFV Hanse I (6/3:0) jeweils als Gruppensieger das Finale, während der FC Dornbreite (3/2:2) und die SG Hanse I (1/0:1) als Zweite das Duell um Bronze bestreiten durften. Dort hatten die "Hanseaten" mit einem 1:0 das bessere Ende für sich. Den Titel nebst LM-Ticket nach Henstedt-Ulzburg sicherte sich anschließend der favorisierte VfB Lübeck mit einem 2:0 über den JFV Hanse.

D-Junioren

Auch bei den U13-Kickern war der Nachwuchs von der Lohmühle nicht zu (s)toppen: Das Turnier der acht leistungsstärksten Lübecker Mannschaften in der Struckbachhalle gewann der VfB Lübeck I als Gruppensieger allerdings nur mit einem hauchdünnen 3:2-Finalsieg über die zuvor in Gruppe B erfolgreiche "Erste" des Eichholzer SV. Dritter wurde der TSV Travemünde mit einem 1:0 gegen den VfL Bad Schwartau. Platz fünf ging an den SV Viktoria I (5:4 n.E. gegen Groß Grönau I), Siebter wurde Buntekuh I (2:0 gegen Stockelsdorf I).

Bei den vermeintlich "Leistungsschwächeren" war der VfB Lübeck ebenfalls die Nummer eins und gewann den Überkreuz-Vergleich unter sieben Mannschaften mit seiner "Zweiten" mit 13 Punkten und 13:1 Toren. Auch hier erwiesen sich die Knirpse von der Guerickestraße jedoch als gleichwertige Mitbewerber. Denn die "ESV-Zweite" kam in der Endabrechnung nach vier Siegen und einem Remis ebenfalls auf 13 Zähler - allerdings lediglich auf ein Torverhältnis von 10:1. Mit einem 0:0 in ihrem letzten Gruppenspiel gegen Sereetz verspielten die Eichholzer die greifbar nahe Meisterschaft noch, nachdem sie das direkte Duell gegen die "Grün-Weißen" zuvor mit 1:0 für sich entschieden hatten. Der VfB Lübeck II indes schoss sich mit einem 6:0 über Phönix II im Endspurt noch auf Platz eins. Dritter wurde Sereetz (11 Punkte/5:2 Tore) vor Buntekuh II (11/6:4), Phönix II (6/3:13), Olympia Bad Schwartau (5/4:6) und SV Eintracht 04 (0/2:16).

E-Junioren

Als Sieger der Fünfer-Gruppe A bejubelte der Eichholzer SV I mit 9 Punkten und 6:2 Toren in der Struckbachhalle den Einzug ins Endspiel vor dem SV Viktoria 08 I (8/5:1), während sich der ATSV Stockelsdorf I (10/5:1) als bestes Team der ebenfalls fünfköpfigen Gruppe B vor dem SV Olympia Bad Schwartau (8/3:1) den Finaleinzug erspielte. Im Duell um den Kreistitel hatten dann die U11-Minis des ESV beim 1:0 gegen "Stodo" auch das nötige Quäntchen Glück, das ihren Kollegen aus der D-Jugend fehlte. Im Spiel um Platz drei behauptete sich Viktoria II ebenfalls mit 1:0 gegen Olympia Schwartau. Fünfter wurde der SV Eintracht 04 (2:0 n.E. gegen SF Herrnburg), Siebter der ATSV Stockelsdorf III (3:2 n.E. gegen Fortuna St. Jürgen), Neunter der VfB Lübeck (4:3 n.E. gegen Viktoria II). oel

Region/Lübeck Kreis Lübeck

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige