Babelsbergs Lucas Albrecht (r.) setzt sich kurz vor dem Ausgleichstreffer gegen Martin Kolan von Budissa Bautzen durch. © Jan Kuppert

Lucas Albrecht rettet einen Punkt

Regionalliga Nordost: Babelsberg 03 kommt gegen Budissa Bautzen nicht über ein 1:1 hinaus.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Potsdam– Fußball-Regionalligist SV Babelsberg 03 und Freitagabendspiele unter Flutlicht – das passt eigentlich gut zusammen. Zwar blieb die Mannschaft von Trainer Cem Efe Freitagabend gegen den FSV Budissa Bautzen auch im sechsten Spiel unter diesen Gegebenheiten ungeschlagen, konnte aber nur wenig überzeugen. 1:1 hieß es am Ende vor 1912 Zuschauern – davon ganze neun aus Bautzen. Joker Lucas Albrecht sorgte mit seinem Ausgleichstreffer dafür, dass die Serie auch am Freitag, dem 13., nicht riss.

Nach der Partie sprach Coach Efe von einem „Punktgewinn“ für seine Elf, die nicht an die zuletzt spielerisch starken Auftritte anknüpfen konnte und der das fehlende Selbstvertrauen deutlich anzumerken war. „Es ist im Moment nicht so einfach befreit Fußball zu spielen. Wir sind mit dem Unentschieden nicht unzufrieden“, sagte Efe mit Blick auf zuletzt fünf sieglose Pflichtspiele seiner Jungs. „Wenn man nicht gewinnen kann, darf man wenigstens nicht verlieren“, so der Coach.

„Wir haben uns nach vorne kaum Chancen herausgearbeitet“, resümierte auch SVB-Schlussmann Marvin Gladrow. Der 24-Jährige hatte unter der Woche einen neuen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben und musste gestern Abend ein ums andere Mal mit ansehen, wie seine Teamkollegen keine Mittel gegen die kompakten Gäste fanden.

Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer ein höhepunktarmes Spiel. Bilal Cubukcu war es dann auf Seiten der Gastgeber, der nach 16 Minuten erstmals zum Abschluss kam. Sein Schuss verfehlte das Gehäuse von Bautzens Keeper Jakub Jakubov. Auf der anderen Seite war Gladrow bei einem Versuch von Ezequiel Rosendo auf dem Posten. Die beste Chance der Filmstädter vergab dann kurz vor der Pause Spielgestalter Cubukcu. Nach guter Kombination über Enes Uzun und Maximilian Zimmer verfehlte der 27-Jährige das Gehäuse nur knapp (45.). Somit ging es torlos in die Kabine.

Im zweiten Durchgang gelang es beiden Teams zunächst nicht, sich klare Chancen zu erarbeiten. Dann die kalte Dusche für die Gastgeber. Eine Hereingabe von der rechten Seite konnte von der Defensive nicht ausreichend geklärt werden und fiel Chris Reher gut elf Meter vor dem Tor vor die Füße. Der Mittelfeldakteur ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte trocken per Dropkick zum 1:0 (65.) für Budissa. Im vierten Rückrundenspiel ging die Mannschaft von Trainer Thomas Hentschel zum vierten Mal mit 1:0 in Führung. Dafür, dass es wieder nicht zum Sieg reichte und die Gäste im 13. Spiel in Folge ohne Dreier blieben, sorgte Albrecht.

Der Rechtsfuß nutzte eine der wenigen Tormöglichkeiten der Babelsberger in Hälfte zwei zum 1:1 (81.). Nach guter Flanke von Zimmer ging der Ball zunächst an ihm und Bautzen-Kapitän Martin Kolan vorbei. Albrecht setzte aber nach und verwandelte aus halblinker Position überlegt ins lange Eck. Damit sicherte er „Nulldrei“ unter den Augen von Roland Benschneider, dem sportlichen Leiter von Babelsbergs Landespokalgegner FC Energie Cottbus, nach drei Pleiten zumindest den ersten Punktgewinn des Jahres, bei dem Babelsbergs Kapitän Christian Schönwälder noch seine fünfte Gelbe Karte sah und somit nächsten Sonntag in Jena fehlt.

SV Babelsberg 03 FSV Budissa Bautzen FSV Wacker Nordhausen-SV Babelsberg 03 (18/12/2016 14:30) Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren) Region/Brandenburg SV Babelsberg 03 (Herren) FSV Budissa Bautzen (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige