Alle deutschen Teams haben in der Europacup-Woche vor der Länderspielpause ihre internationalen Partien verloren. SPORTBUZZER-Kolumnist Lucien Favre glaubt fest an einen Turnaround an diesem Spieltag. Alle deutschen Teams haben in der Europacup-Woche vor der Länderspielpause ihre internationalen Partien verloren. SPORTBUZZER-Kolumnist Lucien Favre glaubt fest an einen Turnaround an diesem Spieltag. © imago/Montage
Alle deutschen Teams haben in der Europacup-Woche vor der Länderspielpause ihre internationalen Partien verloren. SPORTBUZZER-Kolumnist Lucien Favre glaubt fest an einen Turnaround an diesem Spieltag.

Lucien Favre: Deutsche Teams schlagen in Champions- und Europa League zurück

Sechs Spiele, sechs Niederlagen: Nicht eine deutsche Mannschaft hat am vergangenen Spieltag der Champions- und Europa League ihre Partie gewonnen. SPORTBUZZER-Kolumnist Lucien Favre glaubt daran, dass die Bundesliga in dieser Woche bessere Chancen hat - für Köln und RB Leipzig werde es aber schwer.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die sechs Niederlagen der deutschen Klubs am letzten Spieltag der Champions- und Europa League haben mich schon überrascht. Gegen Real Madrid oder Paris kann man immer verlieren, aber gerade die Ergebnisse der anderen Mannschaften waren schon enttäuschend. Allerdings muss ich ganz klar sagen, dass auch die Europa League unglaublich an Qualität gewonnen hat – die Leistungsdichte ist in allen Wettbewerben mittlerweile sehr, sehr eng. Fast alle Teams sind technisch gut, taktisch sehr gut organisiert. Dazu kommt, dass Erfahrung auf internationaler Ebene enorm viel ausmacht und Vereine wie Leipzig, Köln, Hertha oder Hoffenheim noch nie oder lange nicht dabei waren.

Hier lesen. Horror-Woche in Europa - Deutschland verliert Platz in Fünfjahreswertung

Ich bin dennoch fest davon überzeugt, dass die deutschen Mannschaften schon in dieser Runde die richtige Antwort geben und zurückschlagen werden. In der Europa League glaube ich, dass alle Klubs noch Chancen aufs Weiterkommen haben. Am schwierigsten wird es wohl für Köln, weil sie auch in der Bundesliga eine sehr schwierige Phase haben und die Meisterschaft im Moment wichtiger ist.

Champions League 17/18: Das sind die Gruppen

Man merkt Leipzig die fehlende Erfahrung an

In der Champions League wird sich Bayern definitiv durchsetzen – ob als Erster oder Zweiter, ist am Ende nicht so wichtig. Aber Celtic Glasgow und Anderlecht sind nicht auf dem gleichen Niveau wie Bayern und PSG. Nach zwei Niederlagen wird es für Dortmund natürlich nicht einfach, es noch ins Achtelfinale zu schaffen. Aber selbst ein Ausscheiden wäre für mich in dieser Todesgruppe mit Real und Tottenham keine Katastrophe.

Für den BVB sind sechs Punkte aus den beiden Spielen gegen Nikosia jetzt Pflicht. Holen sie diese, ist noch alles drin. Am vorletzten Spieltag käme es zum Endspiel gegen Tottenham. Zu Hause ist der BVB eine Macht und kann auch die Engländer schlagen. Dann kann es ein Vorteil sein, dass Real am letzten Spieltag vermutlich schon durch ist und wohl einige Spieler schonen wird.

Eng wird es für Leipzig. Ihnen merkte man in den ersten Spielen die fehlende Erfahrung an. Aus meiner Sicht ist die Partie gegen Porto schon vorentscheidend. Die Portugiesen sind brandgefährlich, haben in Monaco 3:0 gewonnen. Sie spielen in jeder Zone Pressing, sind unglaublich zweikampfstark und top organisiert. Um Porto zu schlagen, muss RB mit Sicherheit eine Topleistung abrufen.

Immer dienstags wechseln sich an dieser Stelle in der SPORTBUZZER-Viererkette Bestseller-Autor Ronald Reng, die Erfolgstrainer Lucien Favre (aktuell OGC Nizza) und Hans Meyer (Kult) und Jochen Breyer, Moderator des Aktuellen Sportstudios (ZDF), mit Meinungsbeiträgen ab.

Viererkette FC Bayern München (Herren) Borussia Dortmund (Herren) RB Leipzig (Herren) TSG 1899 Hoffenheim (Herren) 1. FC Köln (Herren) Hertha BSC (Herren) Champions League Fussball Europa League

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige