Die Woltorfer (gelb, hier gegen Groß Ilsede) kassierten in Groß Lafferde zwei Tore in denSchlussminuten. Die Woltorfer (gelb, hier gegen Groß Ilsede) kassierten in Groß Lafferde zwei Tore in denSchlussminuten. © Isabell Massel
Die Woltorfer (gelb, hier gegen Groß Ilsede) kassierten in Groß Lafferde zwei Tore in denSchlussminuten.

Lucky Punch: Teutonia besiegt Woltorf mit 2:1

Die A-Junioren-Fußballer des TSV Wendezelle bleiben auf Erfolgskurs: Sie besiegten den Tabellenvierten aus Essinghausen mit 3:1 und holten damit aus den vergangenen neun Spielen 20 Punkte. Erfolgreich war auch der SV Teutonia Groß Lafferde, besiegte er doch die JSG Woltorf durch zwei Treffer in der Schlussphase mit 2:1.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

TSV Wendezelle - Eintracht Essinghausen 3:1 (1:0). „Wir haben sehr gut gespielt“, freute sich Wendezelles Trainer Marcel Kamp über die Leistung seiner Mannschaft. Einer tat sich besonders hervor: Linus Löwe leitete den Sieg per verwandeltem Elfmeter ein. „Außerdem hat er unsere 2:1-Führung mit enormer Zweikampfstärke verteidigt“, lobte Kamp. Zwar sei es am Ende noch einmal eng geworden, doch der Konter, den Colin Klesse in der letzten Minute erfolgreich abschloss, machte den Wendezeller Sieg perfekt.

Tore: 1:0 Löwe (4./Strafstoß), 2:0 Gomm (50.), 2:1 Rohde (59.), 3:1 Klesse (90.).

SV Teutonia Groß Lafferde - JSG Woltorf 2:1 (0:1). „Ich hatte eigentlich erwartet, dass wir verlieren“, gestand Teutonia-Coach Tim Paul. Denn die Personalsituation sei sehr angespannt gewesen. „Zudem ist die JSG eine der besten Mannschaften der Liga.“ Hinzu kam, dass Mittelfeldregisseur Luca Porosalla (5 Tore) kurz vor dem Anpfiff auch noch über Rückenprobleme klagte.

Die Lösung: Porosalla ging für Felix Stark ins Tor, Stark rückte in den Sturm.

Zunächst lief jedoch alles den Erwartungen entsprechend, ging der Gast doch in Führung. „Dann aber hat sich Woltorf von der Intensität abkochen lassen“, erklärte Paul, dessen Team kurz vor Schluss den Ausgleich erzielte. „Und in der 92. Minute gab es dann den Lucky Punch“, freute sich Paul. „Nachdem wir gegen Schwicheldt und Ilsede einen Punkt verdient gehabt hätten, war das glückliche Ende diesmal auf unserer Seite.“

Tore: Henrik Effenberger (30.), 1:1 Stotzka (88.), 2:1 Schmidt (90.+3).

Region/Peine A-Junioren Kreisliga Kreis Peine A-Kreisliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige