Martin Harnik (r.) musste Trainer Felix Magath enttäuschen. © imago

Magath enttäuscht: Deshalb schlug Harnik China-Angebot aus!

Der Wechsel des Österreichers nach Luneng kommt überraschend nicht zustande.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der Wechsel des österreichischen Nationalspielers Martin Harnik nach China zu Trainer Felix Magath bei Shandong Luneng aus Jinan kommt offenbar nun doch nicht zustande. "Das war natürlich ein super Angebot", sagte Harnik dem kicker.

Offenbar drängten die Chinesen aber auf eine schnelle Entscheidung, Harnik erbat sich Bedenkzeit. So platzte der Wechsel. Magath hatte erst vor Kurzem Shandong Luneng übernommen.

EM-Teilnehmer Harnik stand bis Ende Juni beim Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart unter Vertrag und ist momentan vereinslos. Allerdings waren nicht nur die Chinesen an dem Offensivspieler interessiert, auch Bundesligist Hamburger SV soll bereits mit Harnik gesprochen haben.

VfB Stuttgart Fussball 2. Bundesliga Region/National VfB Stuttgart (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige