Sah in der Nachspielzeit als einer von zwei Malchower Spielern die Gelb-Rote Karte. Jonas Fentzahn. Sah in der Nachspielzeit als einer von zwei Malchower Spielern die Gelb-Rote Karte. Jonas Fentzahn. © Johannes Weber
Sah in der Nachspielzeit als einer von zwei Malchower Spielern die Gelb-Rote Karte. Jonas Fentzahn.

Malchower SV holt in packender Partie einen Punkt

Inselstädter spielen in der NOFV-Oberliga Nord gegen Victoria Seelow 2:2 / In der Schlussphase gibt es zwei Platzverweise für den MSV.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Einen Punkt geholt, aber zwei Spieler verloren: Der Malchower SV hat sich in einer packenden Oberliga-Partie am Freitagabend mit 3:3 (2:1) vom SV Victoria Seelow (jetzt 8. Platz/7 Punkte) getrennt. Durch den Punkt bleibt der MSV in der Tabelle zunächst auf Rang vier mit elf Zählern.

Das Spiel im Malchower Waldstadion begann mit 45 Minuten Verspätung. Die Gäste standen auf der Autobahn im Stau. Die Reisestrapazen schienen bei den Seelowern zunächst Spuren hinterlassen zu haben. Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr, lagen nach acht Minuten durch Treffer von Nico Billep und Georg Schumski mit 2:0 vorn.

Schon in der 15. Minute antwortete der SV Victoria mit einem sehenswerten Volleyschuss-Treffer von Pawel Piotr Noga - 1:2 aus Sicht der Seelower. Bitter für den MSV: Kapitän Schumski traf kurz vor der Pause noch den Pfosten.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Hausherren kalt erwischt. Es waren die kuriosen neun Minuten von Seelows Rick Drews. Erst lenkte MSV-Torhüter Paul-Friedrich Kornfeld eine Flanke des 26-Jährigen ins eigene Tor (53.). Nur zwei Minuten danach köpfte Drews den SV Victoria sogar zur 3:2-Führung. In der 61. Minute flog der Mittelfeldmann wegen wiederholtem Foulspiels mit der Gelb-Roten Karte vom Platz.

Die Malchower nutzten ihre Überzahl wenig später aus, kamen durch Tobias Täge zum 3:3. Es war der Startschuss einer hektischen Schlussphase. Neben Torschütze Billep (89.) sah auch Jonas Fentzahn (90. +1) beim MSV die Gelb-Rote Karte wegen wiederholtem Foulspiels. Schiedsrichter Dirk Meißner zückte in den abschließenden Minuten zudem noch drei Gelbe Karten. Beim Unentschieden blieb es dennoch.

Für den Malchower SV geht's bereits am Dienstag (14.00 Uhr) weiter. Dann ist die Elf von Trainer André Schröder bei Kellerkind SV Grün-Weiß Brieselang zu Gast.

Malchower SV: Kornfeld - Fentzahn, Marquardt, Schameitke, Eusterfeldhaus - Schult - Schumski, Lagiewczyk, Pretzer (58. N'Diaye), Billep - Täge.
Tore: 1:0 Billep (2.), 2:0 Schumski (8.), 2:1 Noga (14.), 2:2, 2:3 Drews (53., 55.), 3:3 Täge (70.).
Zuschauer: 188.

Malchower SV 90 (Herren) Malchower SV 90 SV Victoria Seelow (Herren) Oberliga Region Nordostdeutschland NOFV-Oberliga Nord (Herren) Region/Mecklenburg Vorpommern Kreis Westmecklenburg/Seenplatte

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige