Ist Paris St.-Germain für Neymar nicht mehr als ein Zwischenstopp? Der 222-Millionen-Mann plant angeblich bereits seinen Abgang zu Real Madrid. Ist Paris St.-Germain für Neymar nicht mehr als ein Zwischenstopp? Der 222-Millionen-Mann plant angeblich bereits seinen Abgang zu Real Madrid. © imago
Ist Paris St.-Germain für Neymar nicht mehr als ein Zwischenstopp? Der 222-Millionen-Mann plant angeblich bereits seinen Abgang zu Real Madrid.

Marca: 400 Millionen! Real Madrid will Neymar verpflichten

Der Ex-Star des FC Barcelona könnte Paris Saint-Germain schon nach kurzer Zeit wieder verlassen. Als künftiger Verein ist ausgerechnet der ehemalige Erzrivale im Gespräch.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Sorgt ausgerechnet Neymar für den nächsten Transferrekord? Offenbar kann sich der Brasilianer eine Luftveränderung nach nur einem halben Jahr bei Paris Saint-Germain wieder vorstellen. Erst seit Sommer 2017 spielt der 25-Jährige nach seinem 222-Millionen-Transfer vom FC Barcelona in Frankreich - doch nun berichtet die Marca vom nächsten Hammer-Transfer des Linksaußen.

Mehr zu Neymar

Unfassbar: Offenbar hat Barcelonas Erzrivale Real Madrid seine Fühler nach Neymar ausgestreckt - vielleicht als Nachfolger des alternden Cristiano Ronaldo? Ein Deal ist nach Informationen der Zeitung spätestens für den Transfersommer 2019 geplant, könnte aber auch schon früher geschlossen werden. Nicht zum ersten Mal wird vermutet, dass der PSG-Transfer allein deshalb zustande kam, weil Neymar auf keinen Fall direkt von Barcelona nach Madrid wechseln wollte.

Diese Stars spielten schon für Real Madrid UND den FC Barcelona

Extravaganzen sorgen

Neymar war in der laufenden Saison an 34 PSG-Toren direkt beteiligt - unfassbar angesichts von lediglich 22 Pflichtspieleinsätzen. Allerdings sorgen die Extravaganzen des noch bis 2022 an Paris gebundenen Superstars nicht überall im PSG-Kader für Frohlocken. So will der Brasilianer eigenmächtig bestimmen, wann er überhaupt spielen muss - und wann ihm Trainer Unai Emery eine Pause gönnen muss.

In der Liste der 25 teuersten Transfers ist Neymar bereits zweimal vertreten - bei seinem Wechsel von Santos zu Barcelona kostete er 88 Millionen Euro, 2017 natürlich deutlich mehr. Folgt bald die dritte Eintragung für den Megastar?

Die teuersten Transfers im Weltfußball

Real Madrid (Herren) FC Barcelona (Herren) Neymar (Paris Saint-Germain FC) Primera Division Paris Saint-Germain FC (Herren) Ligue 1 Fußball International

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige