So kannten und liebten ihn seine Fans: Marco Eckstein bei einer seiner Parade. Hier liefert er sich 2003 in Duell mit CFC-Stürmer Steve Rolleder. © Klaus-Dieter Gloger

Marco Eckstein ist tot – Ehemaliger Torhüter des FC Sachsen Leipzig erliegt Krebsleiden

Der 40-Jährige bestritt 77 Partien für die Leutzscher.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. Traurige Nachricht: Der ehemalige Torhüter des FC Sachsen und des ZFC Meuselwitz Marco Eckstein ist tot. Der 40-Jährige erlag am Donnerstag einem Krebsleiden. Das bestätigte Hubert Wolf, Präsident des Zipsendorfer Fußballvereins.

Der Keeper begann in Berlin seine Karriere und wechselte im Jahr 2000 zum FC Sachsen nach Leutzsch. Für die Grün-Weißen bestritt der Schlussmann 77 Partien und blieb in fast der Hälfte der Partien ohne Gegentreffer. In Meuselwitz setzte er seine Karriere fort und beendete bei den Thüringern im Jahr 2008 auch seine Laufbahn.

Eckstein arbeitete anschließend bei ZFC-Präsident und Blue Chip-Chef Wolf im Unternehmen als Vertriebschef. „Mit Ecki verlieren wir einen großen Sportsmann, einen tollen Freund und eine herausragende Persönlichkeit“, teilte das Präsidium des ZFC Meuselwitz mit. Er hinterlässt seine Ehefrau und drei Kinder.

ZFC Meuselwitz Region/Leipzig ZFC Meuselwitz (Herren)

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE