Seulingen Yannik Triebe gegen RSV Göttingen 05 Seulingens Yannik Triebe zieht Richtung Tor. © Schneemann
Seulingen Yannik Triebe gegen RSV Göttingen 05

Marius Münter gleicht in der Schlussminute aus

Kreisliga Süd: Spitzenspiel zwischen Seulingen und RSV 05 endet 4:4

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Seulingen. Der TSV Seulingen hat im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga Süd gegen den RSV Göttingen 05 dank eines Treffers in der Schlussminute noch einen Heimpunkt geholt. Marius Münter traf für die Eichsfelder spät zum 4:4 (1:1)-Endstand.

Vor allem in der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine turbulente Toppartie, in der zunächst die Gastgeber vorne lagen, in der Schlussphase jedoch verzweifelt einem Rückstand hinterherliefen. Der Übersicht Özkan Beyazits, der in der 90. Minute nach einem Rückpass von Stephane Fotsing Wamba elf Meter vor dem Tor nicht etwa selber abschloss, sondern den Ball überlegt mit der Hacke auf den freistehenden Münter ablegte, hatten es die Seulinger zu verdanken, nicht am Ende nach der jüngsten Niederlage gegen Dransfeld (2:3) erneut mit leeren Händen dazustehen.

Spitzenspiel: TSV Seulingen gegen RSV 05

Kurz nach dem Schlusspfiff überwog bei TSV-Trainer Ercan Beyazit deshalb auch die Freude. „Eigentlich kommt man nach dem 3:4 nicht mehr zurück“, befand Beyazit. Das war – genau wie der frühe Göttinger Führungstreffer – nach einem Eckball für die Gäste gefallen. „Momentan ist jeder Standard gegen uns gefährlich“, haderte Beyazit. Nils Wöckener hatte den RSV 05 in der 77. Minute mit seinem Kopfball, der ins lange Eck flog, scheinbar auf die Gewinnerstraße gebracht. Dass es am Ende für sein Team, das bereits im Hinspiel gegen die Eichsfelder in der Schlussphase – damals sogar gleich doppelt – gepatzt hatte, nicht zu drei Zählern reichte, wurmte RSV-Trainer Olaf Schröder: „Wenn du auswärts vier Tore schießt, musst du gewinnen. In der ersten Halbzeit hatten wir überhaupt keinen Zugriff.“

Die Gäste aus Geismar profitierten zwar früh von einem Eigentor, überließen aber anschließend dem TSV die Initiative und kamen in der Restzeit des ersten Durchgangs zu keinem Abschluss mehr. Über einen Rückstand zur Pause – Özkan Beyazit hatte mit seinem abgefälschten Distanzschuss für das 1:1 (19.) gesorgt – hätte sich die Schröder-Elfnicht beklagen können. „Wir hätten den Sieg verdient gehabt, haben aber durch individuelle Fehler dumme Gegentore kassiert“, resümierte Beyazit.

Seulingen ging im zweiten Abschnitt durch Münter (57.) und Beyazit (62., FE) jeweils in Führung, fing sich jedoch prompt jeweils den Ausgleich ein.  Erst schob Marius Pomper nach zu kurzer Abwehr flach ein (58.), dann war Torjäger Kevin Müller zur Stelle (70.

Tore: 0:1 Eigentor (7.), 1:1 Özkan Beyazit (19.), 2:1 Münter (57.), 2:2 Pomper (58.), 3:2 Özkan Beyazit (62., FE), 3:3 Müller (70.), 3:4 Wöckener (77.), 4:4 Münter (90.).

Region/Göttingen-Eichsfeld Kreisliga Kreis Göttingen-Osterode Süd (Herren) TSV Seulingen RSV Göttingen 05

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige