20. Juni 2017 / 14:36 Uhr

Markenzeichen: weite Einwürfe – 1. FC Lok Leipzig holt US-Boy

Markenzeichen: weite Einwürfe – 1. FC Lok Leipzig holt US-Boy

Matthias Roth
Ryan Malone
Ryan Malone kommt zum 1. FC Lok Leipzig. © Verein
Anzeige

Regionalligist 1. FC Lok Leipzig hat sich weiter verstärkt. Neuzugang Ryan Malone ist für seine weiten Einwürfe bekannt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der 1. FC Lok Leipzig verstärkt sich weiter für die kommende Regionalliga-Saison. Am Dienstag gaben die Probstheidaer die Verpflichtung von Ryan Malone bekannt. Der US-Amerikaner ist in Mitteldeutschland kein Unbekannter. In der vorletzten Saison spielte er für den 1. FC Magdeburg und wurde schnell Publikumsliebling bei den Elbestädtern. Wäre es nach den Fans gegangen, dann hätte der heute 25-Jährige einen neuen Vertrag bei den Blau-Weißen erhalten.

Trainer Jens Härtel senkte aber den Daumen. Weite Einwürfe allein, ein Markenzeichen von Malone, reichten ihm nicht. Der FCM-Coach sortierte den College-Boy aus. In der vergangenen Spielzeit war er bei den Stuttgarter Kickers in der vierten Liga aktiv.

Zuvor machte sich Malone am Springfield College einen Namen. Trainiert wurde er von Steffen Siebert, einem ehemaligen Spieler des 1. FC Union Berlin. Der Coach vermittelte den 1,88 Meter großen Malone schließlich auch nach Deutschland.

Ryan Malone: "Ich freue mich auf das neue Kapitel in meinem Leben und auf den 1. FC Lokomotive Leipzig mit seinen vielen Fans. Ich hoffe, dass wir in der neuen Saison erfolgreich sein werden."

Lok-Sportdirektor Rüdiger Hoppe: "Wir freuen uns einen weiteren sogenannten Mentalitätsspieler verpflichten zu können. Von ihm erhoffen wir uns weitere Impulse für das Mittelfeld.“

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt