13. November 2017 / 08:34 Uhr

Markkleeberger Kickers mit 1:4 Heimniederlage gegen BSG Stahl Riesa

Markkleeberger Kickers mit 1:4 Heimniederlage gegen BSG Stahl Riesa

Roger Schöne
Bissiger in den Zweikämpfen: BSG Stahl Riesa USER-BEITRAG
Stahl Riesa spielt überlegen in Markkleeberg © C.Ebert
Anzeige

Kickers verlieren mit zehn Mann / Stahl Riesa mit perfekter Chancenverwertung in Halbzeit Eins

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Markkleeberg. Manchmal laufen Fußballspiele schon merkwürdig! So auch geschehen in der Sächsischen Fußball-Landesliga beim Spiel der Markkleeberger KICKERS gegen die BSG Stahl Riesa.

Die ambitionierten Gäste, angereist mit dem Vorhaben den Rückstand auf die Tabellenspitze zu verkürzen, machten Ernst und nutzten in der ersten Hälfte alle sich drei bietenden Chancen! Die Gastgeber ihrerseits passten ihre Spielweise dem regnerisch-kalten November-Wetter an und boten wenig Herzerwärmendes. Und doch waren zumindest für eine Resultatsverbesserung Möglichkeiten da, die aber allesamt ungenutzt blieben. In Halbzeit zwei fanden die Brestrich-Hensgen-Schützlinge phasenweise zu ihrem Spiel, kämpften um jeden Ball und erzwangen in der 69. Minute den 1:3 Anschluss durch ein Tor von Christian Freyer.

​Anschlusstreffer ohne Wirkung

Danach waren sie wieder am Drücker, die KICKERS. Doch am Ende fehlten Konsequenz beim Abschluss ("Jule" und Kevin Adam hatten weitere Treffer auf dem Fuss) und ein Schiedsrichter, welcher seiner eigentlichen Aufgabe, der Umsetzung von Unparteiigkeit, nachgeht. So wurde jede " pari-pari"-Situation konsequent für die Gäste entschieden.

Als dann nach zwei vergebenen "Adam-Riesen" und einem nicht gegebenen Elfmeter „KICKERS-Krieger“ Chris Blochwitz mit Nachdruck um seine zweite Gelbe bettelte, und Schieri Gunnar Stary der Bitte (gern?) nachkam, war der Käse für die Markkleeberger vollends gegessen. Mit 10 Mann gegen an diesem Tag kämpferisch gute und spielerisch solide Riesaer war die Aufgabe zu "fett"! Der Abschluss des Torreigens bildete dann zu allem Überfluss noch das vierte Gästetor, was dem Spielverlauf dann wohl doch nicht so entsprach....

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Mehr zum Thema

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt