12. November 2018 / 13:45 Uhr

Marlower bleibt oben dran

Marlower bleibt oben dran

Rainer Müller
Christof Tews spielte stark auf und leitete viele Marlower Angriffe ein.
Christof Tews spielte stark auf und leitete viele Marlower Angriffe ein. © Rainer Müller
Anzeige

BSG ScanHaus gewinnt gegen die SG Bergen/Putbus souverän. TSV Wustrow und Rot-Weiß Trin II weiter in Abstiegsgefahr.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Fußballer der BSG ScanHaus Marlow bleiben in der Kreisoberliga oben dran und belegen derzeit den vierten Tabellenplatz. Der TSV Wustrow und der SV Rot-Weiß Trinwillershagen II kämpfen derweil gegen den Abstieg.

BSG ScanHaus Marlow – SG VfL Bergen II/SV Putbus 2:0 (1:0). Die Torwartrotation bei der BSG geht weiter. Mit Arne Gräning stand bereits der siebente Keeper in dieser Saison zwischen den Pfosten. „Er hat seine Sache super gemacht“, sagte BSG-Kapitän Christoph Ehlers. „Aus meiner Sicht war das bislang unsere beste Saisonleistung. Der Ball lief gut durch alle Mannschaftsteile und wir konnten Chancen kreieren“, ergänzte er.

Die BSG bestimmte das Spiel und ging durch Johannes Schneider in Führung. Anschließend ließen die Gastgeber zu viele Möglichkeiten aus, so dass die Partie lange spannend blieb. In der Schlussphase wurde es dann wild. Marlows Johann Lichtenstein flog bereits zum dritten Mal in dieser Saison vom Platz, zwei Bergener folgten dem Offensivakteur. Nachdem es auf dem Spielfeld übersichtlich geworden war, sorgte Joker Paul Piest für die Entscheidung (87.).Tore: 1:0 Schneider (15.), 2:0 Piest (87.).

Mehr aus dem Kreis Vorpommern-Rügen

SV Rot-Weiß Trinwillershagen II – Empor Richtenberg II 0:4 (0:2). Bereits wenige Sekunden nach dem Anpfiff der erste Schock für die Rot-Weißen: Moritz Möller traf zum 1:0 für die Gäste. „Danach hatten wir zwar mehr vom Spiel, wirklich zwingend wurde es jedoch nicht“, meinte der Triner Benjamin Rohde. Nach einem Ballverlust der Gastgeber erhöhte Richtenberg stattdessen auf 2:0. Die Rot-Weißen verschossen nach der Pause einen Elfmeter und mussten zwei weitere Gegentore hinnehmen. „Richtenberg hat verdient gewonnen. Wir erspielen uns einfach keine Torchancen und machen hinten zu viele Fehler“, meinte Rohde.Tore: 0:1 Möller (2.), 0:2 Hennrich (33.), 0:3 Lang (52.), 0:4 Wormsbächer (75.).

Grimmener SV II – TSV Wustrow 3:1 (2:1). Eine gute Partie lieferte der TSV Wustrow beim Tabellenführer ab. So spielten die Fischländer defensiv mit einer Fünferkette. „Das hat super geklappt. Grimmen kam nicht hinter unsere Abwehr und spielte viele lange Bälle“, lobte TSV-Coach Olaf Schuldt. Zwei vermeidbare Gegentore bekamen die Gäste dennoch. Vor der Pause verkürzte der TSV durch Marvin Boldt. „Auch in der zweiten Halbzeit spielten wir gut“, meinte Olaf Schuldt. Was fehlte war der Ausgleichstreffer. Stattdessen sorgte Grimmen vom Elfmeterpunkt für die Entscheidung.*
Tore:
*1:0 Müller (31.), 2:0 Anders (38.), 2:1 Boldt (45.+1), 3:1 Buchholz (86./Foulelfmeter).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt