04. April 2018 / 20:03 Uhr

Marseilles Luiz Gustavo vor Viertelfinale gegen RB Leipzig: „Sind im Wettbewerb, um ihn zu gewinnen“

Marseilles Luiz Gustavo vor Viertelfinale gegen RB Leipzig: „Sind im Wettbewerb, um ihn zu gewinnen“

Anne Grimm
Luiz Gustavo bei der Pressekonferenz vorm Viertelfinal-Hinspiel RB Leipzig gegen Olympique Marseille.
Luiz Gustavo bei der Pressekonferenz vorm Viertelfinal-Hinspiel RB Leipzig gegen Olympique Marseille. © Dirk Knofe
Anzeige

Olympique Marseille sieht sich aufgrund der personellen Situation zwar im Viertelfinale der Europa League gegen RB Leipzig als Außenseiter. Der bundesligaerfahrene Luiz Gustavo will mit seiner Mannschaft aber den Wettbewerb gewinnen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Lässig, mit wilden Locken und einer goldenen Uhr am Handgelenk, nahm Luiz Gustavo am Mittwochabend bei der Abschlusspressekonferenz vor dem Spiel gegen RB Leipzig auf dem Podium Platz. Der 30-jährige Verteidiger von Olympique Marseille sagte: „Wir sind in diesem Wettbewerb, um ihn zu gewinnen. Morgen ist ein sehr wichtiger Tag für unser Ziel. Es macht Spaß, in ein solches Viertelfinale zu kommen. Ich versuche meine Mitspieler ein bisschen ruhiger zu machen und ihnen auch zu erklären, was das bedeutet.“

JETZT Durchklicken: Bilder der Pressekonferenz vorm EL-Spiel RB Leipzig gegen Olympique Marseille

Internationale Pressekonferenz von RB Leipzig vor dem Spiel gegen Olympique Marseille. In der PK standen Ibrahima Konaté und Trainer Ralph Hasenhüttl für Fragen der Journalisten bereit. Zur Galerie
Internationale Pressekonferenz von RB Leipzig vor dem Spiel gegen Olympique Marseille. In der PK standen Ibrahima Konaté und Trainer Ralph Hasenhüttl für Fragen der Journalisten bereit. ©
Anzeige

Aufgrund von vier Verletzten wird der erfahrene Fußballer mit brasilianischen Wurzeln am Donnerstagabend in der Red-Bull-Arena die Rolle des Abwehrchefs bei den Franzosen übernehmen. Gleich ein Quartett fehlt dem Tabellendritten der französischen Liga: Die beiden Innenverteidiger Adil Rami sowie Rolando, Stammtorhüter Steve Mandanda sowie Torjäger Florian Thauvin. Trainer Rudi Garcia sagte: „Trotz der Personalsorgen – unsere Mannschaft zeichnet der Zusammenhalt aus. Das ist unsere absolute Waffe.“

Olympique Marseille mit Verletzungssorgen in Leipzig

DURCHKLICKEN: Das ist Olympique Marseille

Der Kader von Olympique Marseille... Zur Galerie
Der Kader von Olympique Marseille... ©

Der Marseille-Coach sieht seine Mannschaft in der Außenseiterrolle gegen RB Leipzig, nicht nur aufgrund der personellen Sorgen, sondern auch der Leistungen des Vizemeisters in dieser Bundesligasaison sowie im europäischen Wettbewerb. Gustavo sagt zu RB, gegen die er vergangenes Jahr noch mit dem VfL Wolfsburg in der Bundesliga spielte: „Es ist keine Überraschung für mich, ich kenne den Sportdirektor. Es ist die Person, die mich nach Deutschland gebracht hat. Ich weiß wie er denkt, den Kader aufgebaut hat. Leipzig hat sehr gute und junge Spieler.“

DURCHKLICKEN: Marseille 1987 zu Gast in Leipzig

Olympique Marseille war am 16. September 1987 in der ersten Runde des Europapokals der Pokalsieger in Leipzig zu Gast. Hausherr 1. FC Lok und die französische Elf trennten sich torlos 0:0. Zur Galerie
Olympique Marseille war am 16. September 1987 in der ersten Runde des Europapokals der Pokalsieger in Leipzig zu Gast. Hausherr 1. FC Lok und die französische Elf trennten sich torlos 0:0. © Uwe Pullwitt

Der Charterflieger der Franzosen landete am Mittwoch mit etwas Verspätung um 17.30 Uhr am Flughafen Leipzig/Halle. Von dort aus ging es für die Mannschaft von Olympique Marseille direkt ins Stadion, um sich einen ersten Eindruck von der Spielstätte zu verschaffen. Denn das Abschlusstraining fand am Vormittag in der französischen Heimat statt.

JETZT Durchklicken: Bilder des Abschlusstrainings von RB Leipzig vorm EL-Hinspiel gegen Olympique Marseille

Abschlusstraining von RB Leipzig vor dem UEFA Europa League Spiel gegen OLYMPIQUE MARSEILLE. Zur Galerie
Abschlusstraining von RB Leipzig vor dem UEFA Europa League Spiel gegen OLYMPIQUE MARSEILLE. ©

Das Marseille Ende der 80er-Jahre schon einmal in Leipzig im Europapokal gegen Lok spielte und diese aus dem Wettbewerb warf, wussten weder Trainer Garcia noch Verteidiger Gustavo. Beide schütteln bei diesem Thema nur erstaunt den Kopf. Bei den französischen Journalisten haben sich hingegen andere Nachrichten über RB Leipzig herum gesprochen. Ein Reporter aus Marseille erklärte Ralph Hasenhüttl, dass sein Arbeitgeber als meist gehasster Verein Deutschlands bekannt ist. Der 50-jährige Österreicher reagierte gelassen und sagte: „Freut mich, dass wir so viel Aufmerksamkeit in Frankreich genießen.“

Abschlusstraining RB Leipzig

Zum Kontrahent meinte Hasenhüttl: „Es ist leider ein sehr guter Gegner, aber im Viertelfinale der Europa League ist man auch nur, wenn man etwas kann. Wir erwarten eine defensiv sehr stabile Mannschaft, trotz den Verletzungen. Es wird sicher ein sehr spannendes und taktisch gutes Spiel.“

Mehr zu RB Leipzig gegen Olympique Marseille
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt