14. September 2018 / 11:05 Uhr

Marten Krause hält dem TSV Pattensen den Punkt fest: "Er hat ein großartiges Spiel gemacht"

Marten Krause hält dem TSV Pattensen den Punkt fest: "Er hat ein großartiges Spiel gemacht"

Dennis Scharf
Marten Krause war kurzfristig eingesprungen.
Marten Krause war kurzfristig eingesprungen.
Anzeige

"Es war ein 0:0 der besseren Sorte", resümierte Pattensens Trainer Tobias Brinkmann. Bedanken darf sich der TSV bei Ersatzkeeper Marten Krause, der in letzter Minute den Punkt beim Heimspiel gegen den HSC BW Tündern rettete.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

In kleinen Schritten geht es beim TSV Pattensen wieder aufwärts. Im vorgezogenen Heimspiel der Landesliga holten die Pattenser beim torlosen Remis gegen den HSC Blau-Weiß Tündern nach vier Pleiten wieder einen Zähler. „Nach den Ergebnissen der letzten Wochen war es ein gewonnener und verdienter Punkt. Es war ein sehr intensives Spiel, in dem man bis zum Schluss den Eindruck hatte, dass auf beiden Seiten noch etwas Entscheidendes passieren kann. Es war ein 0:0 der besseren Sorte“, sagte Trainer Tobias Brinkmann.

​"Es ging hin und her"

In der ersten Halbzeit neutralisierten sich die Kontrahenten über weite Phasen, Darius Marotzke und Can Schwedt blieben bei ihren Versuchen aus der Distanz erfolglos. Auch die Gäste erarbeiteten sich einige Möglichkeiten. Doch erst nach dem Seitenwechsel nahm die Partie richtig an Fahrt auf. TSV-Keeper Marten Krause rettete nach einer knappen Stunde in höchster Not gegen Tünderns Torjäger Robin Tegtmeyer.

Die Bilder der Saison 2018/2019 in Hannovers Amateurfußball:

Zur Galerie
Anzeige

Teams lassen Chancen liegen

Auf der anderen Seite vergab Georg Schwarz nach einer Ecke per Kopf die große Chance zur Führung. Marotzke schickte Sascha Lieber auf die Reise, dessen Schlenzer hauchdünn am langen Eck vorbeischrammte. Marotzkes Schuss aus der zweiten Reihe ließ HSC-Keeper Kolja Kowalski nach vorn abprallen, doch Schwarz rutschte knapp am Ball vorbei. „Es ging hin und her. Wir haben vieles richtig gemacht und uns gegen die beste Abwehr der Liga gute Chancen herausgespielt. Die Jungs haben über 90 Minuten sehr gut gearbeitet“, sagte Brinkmann.

Kurz vor dem Abpfiff hielt Krause den Punkt fest, als er das direkte Duell gegen Tegtmeyer zum zweiten Mal für sich entschied. Dabei war der Schlussmann erst kurzfristig für den verletzten Armin Tvrtkovic (Gehirnerschütterung) eingesprungen. „Marten hat ein großartiges Spiel gemacht und von Anfang an gezeigt, dass er ein ganz starker Torhüter ist“, lobte der Coach.

Mehr zu Hannovers Amateurfußball
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt