Pölitz ist über das gesamte Turnier gesehen der verdiente Sieger. © Klaus Unger

Martha Krecker Gedächtnisturnier wurde durcheinandergewirbelt - Pölitz gewinnt

Für die gesamte Endrunde ergaben sich kurzfristig neue Paarungen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Eigentlich sollte der Gedächtniscup des SV Hammoor ein Finale zwischen Preußen Reinfeld II und Pölitz erleben. Doch weil die Preußen keine Mannschaft zusammenbekam, rückte Hagen Ahrensburg II nach und verlor gegen den Turniersieger Pölitz.
Wieder einmal war es Marcel Noeske der beim 3:1 den Ton angab. In der dritten und der 30. Minute traf er. Paul Kappner (34.) brachten Hagen noch einmal ran, aber Till Knifka (79.) entschied spät das Spiel zu Gunsten des SSV.

Zuvor hatte bereits Wakendorf das letzte Gruppenspiel am Freitag abgesagt, weshalb Hammoor eigentlich um Platz fünf gegen Fischbek spielen sollte. Der JuS rückte aber wegen des Reinfeld-Rückzuges ins Spiel um Platz drei auf. Hammoor spielte nicht mehr.
Fischbek wurde letztlich Vierter, weil man gegen TuS Hoisdorf knapp 1:2 unterlag. Antonio Orefice (58.) glich zwar die Hoisdorfer Führung durch Tobias Gaycken (34.) aus, aber Marvin Knoblich (72.) sorgte für die Entscheidung.

Kreisliga Kreis Stormarn Gem. Stormarn/Lauenburg (Herren) Region/Lübeck SSV Pölitz (Herren) SV Hammoor (Herren) TuS Hoisdorf (Herren) JuS Fischbek (Herren) SSC Hagen Ahrensburg II (Herren) SV Preußen 09 Reinfeld II (Herren) SC Wakendorf I (Herren)

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE