"Waren nur zwei Meter": Mats Hummels über seinen Sprung in den Hotel-Pool. © imago/Instagram

Mats Hummels bei PK über Pool-Sprung: "War nicht riskant"

Auf der Pressekonferenz des DFB-Teams spricht Mats Hummels über das umstrittene Video von seinem Sprung in den Hotel-Pool: "Das waren nur zwei Meter".

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Nächster Halt: Prag. Am Donnerstag flog die deutsche Fußballnationalmannschaft von Stuttgart nach Tschechien, wo sie am Freitag (20.45 Uhr, RTL) in der WM-Qualifikation spielt. In der Pressekonferenz sprach Mats Hummels - auch über seinen viel diskutierten Sprung in den Hotel-Pool.

Vor Tschechien-Spiel: Das sagt Löw

News zur WM-Quali

Es sah vielleicht im Video spektakulärer aus als es tatsächlich war: Mats Hummels hat sich ausführlich zu der Debatte um das Video, das er letztens auf Instagram veröffentlichte, geäußert. In dem Film sieht man den Star-Verteidiger vom Rand in einen Pool springen. Der Post hatte dann eine Diskussion ausgelöst: Schlechtes Vorbild?

Sieht spektakulärer aus als es eigentlich ist / looks more spectacular than it actually is 😜 #donottrythisathome @goodcama

A post shared by Mats Hummels - Bruder von JH17 (@aussenrist15) on

Tschechien gegen Deutschland live in TV, Online-Stream und Ticker schauen

Jetzt hat sich Mats Hummels auf der Pressekonferenz zu dem Sprung geäußert: „Am Ende ist es ein Zwei-Meter-Sprung. Im Schwimmbad bin ich schon von höher gesprungen. Ich weiß, dass ich da nichts Riskantes eingegangen bin. Auch wenn das auf dem Video vielleicht etwas spektakulärer aussah. Klar. Sowas wird dann diskutiert. Ich lese das mit Neugier durch, ohne, dass es mich irgendwie tangiert.“

Mats Hummels springt vom Zehn-Meter-Turm: "Hatte Schiss ohne Ende"

Bei der EM war Hummels von einem Zehn-Meter-Turm gesprungen. Bei der EM war Hummels von einem Zehn-Meter-Turm gesprungen. © dpa

Vor der Partie sprach Nationalspieler Mats Hummels im Teamhotel außerdem über …

… seine „Rückkehr“ ins Team nach seiner Pause beim Confed Cup: „Natürlich habe ich den Confed Cup verfolgt. Das hat Spaß gemacht. Aber ich war nicht unglücklich, auch mal eine Pause gehabt zu haben. Jetzt sind wir alle mit sehr viel Spaß und Feuer wieder hergekommen. Wir haben eine ganz starke Mannschaft zusammen. Auf die kommenden Tage kann man sich sehr freuen.“

… die nahende WM: „Das Turnier ist noch gar nicht in meinem Hinterkopf. Es dedarf etwas mehr als die Quali, um sich richtig auf so ein Turnier einzustellen. Wir wollen jetzt unsere Hausaufgaben machen und die beiden Spiele gewinnen. Wenn wir es geschafft haben und im Winter die Auslosung ist, dann kann man anfangen, sich damit zu beschäftigen.“

… seine Idee, 1 Prozent seines Gehalts zu spenden: „Vor allem beim DFB gibt es sehr viele, die Ähnliches machen. Ich reihe mich da nur ein bei denen, die versuchen, was zu machen und zu helfen. Ich glaube, da werden auch noch ein paar mehr mit aufspringen. Ich hoffe, dass das auf Dauer vielen Menschen helfen kann.“

… Dreier- und Viererkette: „Ich spiele beide Systeme sehr gerne. Nur darf die Dreierkette nicht zu defensiv werden. Ich habe keine Präferenzen. Ich glaube, wenn man sich einfach je nach Gegner ausrichtet, kann beides sinnvoll sein. Für Freitag rechne ich eigentlich mit einer Viererkette.“

… das Team der Tschechen ohne Stars wie vom Kaliber Jan Koller (Karriereende): „Ich habe gegen Jan Koller mal ein Bundesligaspiel gemacht. Er hat mich 45 Minuten keinen Kopfball gewinnen lassen. Aber ich erwarte keine einfache Partie sondern rechne damit, dass sie Vollgas geben werden. Aber logischerweise erwarten wir, zu gewinnen. Aber man darf nicht zu selbstsicher an die Sache herangehen.“

… den Konkurrenzkampf im DFB-Team: „Ich sehe das nur positiv. Aktuell sogt das einfach nur dafür, dass alle bei 100 Prozent sind und wissen, dass sie liefern müssen. Das wird uns noch einmal deutlich stärker machen. Wir haben wirklich sehr viel Qualität, die wir auf den Platz bringen können. Es geht nur darum, die stärkste Nationalmannschaft auf den Platz zu stellen.“

Deutschland (Herren) Mats Hummels (FC Bayern München) Fussball WM-Qualifikation (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige