OBJ20170528MJ0556 Maulkorb: Ja oder Nein? Eutin-Coach Mecki Brunner hat klare Vorstellungen vom Kommunikationsverhalten seiner Spieler © objectivo
OBJ20170528MJ0556

"Maulkorb" für Spieler von Eutin 08?

Das Verhalten der Rosenstädter gegenüber Medienvertretern warf zuletzt einige Fragen auf

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Etwas sagen wollten die Spieler vom Regionalliga-Vorletzten Eutin 08 nach der bitteren 1:2-Niederlage beim Tabellenzweiten Hamburger SV II nicht. „Ich gebe keine Interviews“, sagte etwa der Ex-Lübecker Patrick Bohnsack auf Frage eines Journalisten. Andere Spieler winkten gleich ab. Lag es am Frust über die neuerliche Niederlage? Nein. Wie die Lübecker Nachrichten schon vor dem Auswärtsspiel erfuhren, gab es zu Beginn der vergangenen Woche eine entsprechende Ansage von Trainer „Mecki“ Brunner an seine Mannschaft.

​"Ein Pflaster auf dem Mund. Das wollen wir nicht und das sind wir nicht." - Arend Knoop, Sportvorstand Eutin 08

Daraufhin angesprochen, versuchte der 57-Jährige zurückzurudern: „Nein, das ist kein Maulkorb. Die Spieler sollen sich nur nicht unmittelbar nach dem Spiel äußern. Erst machen wir unseren Kreis, dann sollen die Spieler auslaufen. Dann können sie sprechen.“ Komisch war jedoch, dass sich an der Hagenbeckstraße wahrlich kein Spieler der Presse stellen wollte. Als Torschütze Freddy Kaps vom NDR angesprochen wurde, antwortete der Ex-Oldenburger: „Ich weiß nicht, ob ich etwas sagen darf? Da muss ich erst den Trainer fragen . . .“ Kaps ging weiter Richtung Kabine, holte sich offenbar ein Okay ab und stellte sich schließlich dem NDR zum Interview. Sogar Kapitän Christian Rave wollte zunächst nichts sagen, dann wetterte er: „Was nützt es uns, dass wir gut gespielt, aber wieder verloren haben. Wir wurden vom Schiedsrichter benachteiligt. Beim angeblichen Foul von Patrick Bohnsack hebt sein Gegenspieler vorher ab. Das ist alles Mist.“ Abgestimmt ist der angebliche Maulkorb übrigens nicht. „Nein, davon weiß ich nichts“, zeigte sich Sportvorstand und Mäzen Arend Knoop auf LN-Nachfrage überrascht. „Ein Pflaster auf dem Mund. Das wollen wir nicht und das sind wir nicht. Das habe ich Brunner mitgeteilt.“

Morgen Abend müssen die Eutiner als Favorit im Wettbewerb Flens Cup „Meister der Meister“ beim Ost-Verbandsligisten TSV Plön (Schiffstahl Stadion, 19.15 Uhr) antreten. Brunner will Spielern mit weniger Einsatzzeiten in der Liga einsetzen. Außerdem sollen Kapitän Sönke Meyer (Bandscheibenvorfall) und Florian Ziehmer (Kreuzbandriss) ihr Comeback nach langer Verletzungspause feiern. Stürmer Florian Stahl ist nicht dabei, weil er bis einschließlich Donnerstag zu einem Trainingslager mit der Bundeswehr-Nationalmannschaft in Wilhelmshaven weilt. Die Plöner werden von Danilo Blank (43) trainiert, der zuletzt den Oberligisten PSV Union Neumünster gecoacht hat und früher unter Brunner zwei Jahre Co-Trainer beim SV Eichede war. Zudem sind beide Arbeitskollegen und trainieren gemeinsamen die Polizei-Landesauswahl.

Region/Lübeck Region/Kiel Eutin 08 (Herren) Kreis Ostholstein Eutin 08 Regionalliga Nord Region Norddeutschland (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige