Evgeni Pataman (l.) hier noch in der Vorwoche gegen Anker Wismar am Ball, erzielte einen Doppelpack für Mecklenburg Schwerin, doch zum Sieg reichte es nicht. Evgeni Pataman (l.) hier noch in der Vorwoche gegen Anker Wismar am Ball, erzielte einen Doppelpack für Mecklenburg Schwerin, doch zum Sieg reichte es nicht. © Carsten Darsow
Evgeni Pataman (l.) hier noch in der Vorwoche gegen Anker Wismar am Ball, erzielte einen Doppelpack für Mecklenburg Schwerin, doch zum Sieg reichte es nicht.

Mecklenburg Schwerin und Anker Wismar erleben verrückte Schlussphasen mit unterschiedlichem Ausgang

Während der FCM einen Sieg aus der Hand gibt, drehen die Hafenstädter einen Rückstand / Malchower SV landet Befreiungsschlag.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Einen schon sichergeglaubten Sieg hat der FC Mecklenburg Schwerin am Sonnabend noch aus der Hand gegeben. Die Landeshauptstädter mussten sich im Heimspiel gegen den Charlottenburger FC Hertha mit einem 2:2 (1:0) begnügen. Bis zur 88. Minute lag der FCM durch einen Doppelpack von Evgeni Pataman (19., 83.) mit 2:0 in Front, doch dann wurde es bitter.

Binnen drei Minuten machte der CFC den Rückstand wett. Durch Treffer von Hassan Bajaoui (88.) und Ergün Cakir (90.) retteten die Berliner noch einen Zähler. Die Schweriner rückten trotz des Remis vorerst auf Tabellenrang acht vor.

Eine Aufholjagd mit positivem Ausgang erlebte der FC Anker Wismar. Beim abgeschlagenen Tabellenletzten 1. FC Frankfurt/Oder lagen die Hafenstädter bereits nach sechs Minuten mit 0:1 hinten. Trotz kurzfristiger Ausfälle der Leistungsträger Philipp Unversucht und Erdogan Pini vor der Partie, bewies der FCA Moral. Ivanir Abelha Pais Rodrigues (81.) und Tom Ney (87.) sorgten mit ihren Treffern in der Schlussphase noch für einen 2:1-Erfolg der Wismarer, die jetzt Vierter sind.

Am Freitagabend landete der Malchower SV einen Befreiungsschlag. Nach zuvor fünf Pflichtspiel-Niederlagen in diesem Jahr gab's bei Tennis Borussia Berlin den ersten Sieg in 2017. Beim 3:1 (1:0)-Auswärtssieg erzielten Tobias Täge (31., 76.) und Winterzugang Nico Billep (53.) die MSV-Tore.

Morgen Nachmittag (14.00 Uhr) empfängt noch die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock im Volksstadion das Spitzenteam VSG Altglienecke. Bei den Gästen kicken bekannte Gesichter wie Ex-Profi Torsten Mattuschka oder Ex-Hanseat Björn Brunnemann.

Tabelle NOFV-Oberliga Nord

Malchower SV 90 (Herren) Tennis Borussia Berlin (Herren) FC Anker Wismar (Herren) 1.FC Frankfurt (Herren) FC Mecklenburg Schwerin (Herren) Charlottenburger FC Hertha 06 (Herren) Oberliga Region Nordostdeutschland NOFV-Oberliga Nord (Herren) Region/Mecklenburg Vorpommern Kreis Schwerin-Nordwestmecklenburg

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige