28. August 2017 / 07:17 Uhr

Medien: Paris St. Germain und Monaco einig - Mbappé absolviert Medizincheck 

Medien: Paris St. Germain und Monaco einig - Mbappé absolviert Medizincheck 

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Kylian Mbappé steht offenbar vor einem Wechsel zu Paris Saint-Germain.
Kylian Mbappé steht offenbar vor einem Wechsel zu Paris Saint-Germain. © imago/Montage
Anzeige

Nach den Wahnsinnstransfers von Neymar und Ousmane Dembélé steht ein weiterer Topstar unmittelbar vor einem Wechsel. Der französische Youngster Kylian Mbappé wird nach übereinstimmenden Medienberichten innerhalb der Ligue 1 wechseln.  

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Lange hatte man spekuliert, nun soll es endgültig Gewissheit sein. Kylian Mbappé folgt Neymar und wechselt ebenfalls zum schwerreichen französischen Spitzenverein Paris St. Germain. Dies berichten französische Medien übereinstimmend. Im Raum steht eine einjährige Ausleihe, anschließend kann Paris den 18-jährigen Stürmer für die Wahnsinns-Summe von 180 Millionen Euro fest von der AS Monaco verpflichten. Bereits heute soll der französische Nationalspieler den Medizincheck absolvieren.

Umgehung der Financial Fairplay-Regelung

Das in der heutigen Zeit gern verwendete Transferprinzip der Ausleihe mit anschließender Kaufoption, gibt den Vereinen mehr Spielraum das von der UEFA eingeführte Financial Fairplay zu umgehen. Eigentlich soll die Regelung den Wettbewerb im Fußballgeschäft aufrecht erhalten und Investoren-Alleingänge verhindern. Am Beispiel von Paris St. Germain dürfte wohl jedem Fan klar sein, dass es sich hierbei offenbar nur um einen "Versuch" der UEFA handelt. Der von katarischen Investoren unterstützte Verein vermeldete in diesem Transferfenster bereits den Wechsel von Neymar für die Rekordsumme von 222 Millionen Euro.

Die teuersten Transfers im Weltfußball

Zur Galerie
Anzeige

Der französische Superstar erzielte bisher in 60 Pflichtspielen für die Monegassen 27 Tore. Er gilt als das größte Talent im Weltfußball.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt