Schexit: Trainer Markus Weinzierl muss Schalke 04 verlassen. Schexit: Trainer Markus Weinzierl muss Schalke 04 verlassen. © imago
Schexit: Trainer Markus Weinzierl muss Schalke 04 verlassen.

Trainer-Knaller: Schalke 04 feuert Coach Markus Weinzierl

Der nächste Pott-Klub reagiert auf eine schwache Saison: Überraschend muss der Ex-Augsburger S04 verlassen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Es ist beschlossen: Wie die Bild berichtet, hat der FC Schalke 04 am Freitagmorgen Trainer Markus Weinzierl entlassen. Der 42-Jährige muss nach einer einer enttäuschenden Saison gehen, obwohl er vor der Spielzeit für die Trainer-Rekordsumme von vier Millionen Euro vom FC Augsburg gekommen war. Einzig der Aufsichtsrat muss der von Manager Christian Heidel entschiedenen Entlassung noch zustimmen.

Heidel kehrte am Freitag aus dem Florida-Urlaub zurück, um Weinzierl, der aktuell auf Sardinien urlaubt, seine Entscheidung mitzuteilen. Nachfolger soll Senkrechtstarter Domenico Tedesco
 von Erzgebirge Aue werden. Heidel sagte mal: "Für mich ist nicht entscheidend, ob ein Trainer Erfahrung hat - er muss intelligent sein." Tedesco absolvierte seine Fußball-Lehrer-Ausbildung mit der Note 1,0, ist Wirtschaftsingenieur. Aue-Präsident äußerte sich gegenüber dem SPORTBUZZER allerdings noch reserviert über einen möglichen Wechsel.

Weinzierls Entlassung dürfte sich noch ein bisschen ziehen. Der 42-Jährige, der vor der Saison mit großen Hoffnungen angetreten war und den von Heidel ebenfalls gefeuerten André Breitenreiter beerbte, steht bei den Knappen immerhin noch bis 2019 unter Vertrag. Tedesco soll Nachfolger werden - und ebenfalls einen Kontrakt bis 2019 unterzeichnen.

FC Schalke 04 (Herren) Fussball Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige