14. Dezember 2017 / 07:24 Uhr

Mega-Panne bei WhatsApp - Regionalliga-Trainer postet Trennung in Spieler-Gruppe

Mega-Panne bei WhatsApp - Regionalliga-Trainer postet Trennung in Spieler-Gruppe

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Viertliga-Trainer Günter Erhardt hat sich mit einer Panne in der vereinsinternen WhatsApp-Gruppe blamiert.
Viertliga-Trainer Günter Erhardt hat sich mit einer Panne in der vereinsinternen WhatsApp-Gruppe blamiert. © imago
Anzeige

Das hätte er besser für sich behalten: Trainer Günter Erhardt hat beim Viertligisten SV Röchling Völkingen für einen Eklat gesorgt. Während eines Weihnachtsfeier-Chats macht er eine pikante Entscheidung öffentlich.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Stell' dir vor es ist Weihnachtsfeier - und du bekommst auf dem Weg zur Party eine Mitteilung, dass du bei der Firma keine Zukunft mehr hast: Genau so muss sich der Keeper des SV Röchling Völkingen gefühlt haben. Jean-Francois Kornetzky hat von seinem Trainer Günter Erhardt via Whatsapp seine Freistellung zum Saisonende erfahren - allerdings unbeabsichtigt, wie die Bild-Zeitung meldet.

Die lustigsten Unterschiede zwischen Amateur- und Profifußball

Zur Galerie
Anzeige

Es ist eine kuriose Panne: Als hätte der Viertligist (aktuell auf einem Abstiegsplatz in der Regionalliga Südwest) nicht schon genug Sorgen, hat sich der Trainer in der vereinsinternen WhatsApp-Gruppe auch noch bis auf die Knochen blamiert. Was war passiert? Laut dem Bericht hatte sich Kapitän Rouven Weber in der Messenger-Gruppe des Teams nach dem Startzeitpunkt der Weihnachtsfeier informiert - er gehe davon aus, dass sie um 18:30 Uhr starte. Trainer Erhardt antwortete seinem Captain: "Ja" - und dann folgte ein Satz, den er besser nicht geschrieben hätte: "Ich werde heute Jeff und Jeremy mitteilen, dass sie sich einen neuen Verein suchen können!!" Vielleicht dachte er ja, er würde nur dem Kapitän schreiben - so haben die Entscheidung der komplette Trainerstab sowie alle Spieler mitbekommen.

Erhardt meinte Torhüter Jean-Francois "Jeff" Kornetzky und Verteidiger Jeremy Lundy. Pikant: Beide konnten die Mitteilung, die der Coach in der Gruppe geschrieben hatte, lesen - trotzdem erschien der ehemalige Karlsruher-SC-Keeper Kornetzky zur Feier, Lundy nicht.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt