Symbolbild Symbolbild © Imago
Symbolbild

Mehr Geld für Dresdner Fanprojekt

Förderung soll für das laufende Jahr auf auf 81.000 Euro erhöht werden.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Dresden. Mit einer stärkeren Förderung von Fanprojekten will Sachsen Gewalt im Umfeld der Fußballstadien weiter eindämmen. Auch die Stadt Dresden will für die Fansozialarbeit mehr Geld in die Hand nehmen. Davon wird das Fanprojekt Dresden an der Löbtauer Straße direkt profitieren.

450.000 Euro und damit 130.000 Euro mehr als im Vorjahr werden in den aktuellen Haushalt für die sechs sächsischen Fanprojekte eingestellt. Wie der Dresdner Bürgermeister für Bildung und Jugend Hartmut Vorjohann (CDU) in Aussicht stellt, wird die Förderung des Dresdner Fanprojektes durch die Landeshauptstadt von rund 67.000 Euro auf 81.000 Euro in diesem und 82.300 Euro im kommenden Jahr erhöht. Die endgültige Entscheidung darüber treffe der Jugendhilfeausschuss noch in diesem Monat. Darüber hinaus soll das Projekt „Denk-Anstoß“ des Fanprojektes ebenfalls eine Kofinanzierung erhalten.

Durch die Erhöhung der Zuwendung profitiert der Verein gleich doppelt. Denn die Deutsche Fußballliga zahlt traditionell die gleiche Summe an Fanprojekte, die von der öffentlichen Hand bereitgestellt wird.

Torsten Rudolph, Leiter des Fanprojekt Dresden, begrüßt die Entscheidungen des Freistaates und der Stadt Dresden: „Sollte das Geld wirklich bewilligt werden, ist das eine positive Entwicklung und eine wichtige Zeichensetzung. Gerade in Dresden ist die präventive Arbeit mit Fußballfans sehr wichtig.“

Region/Dresden Kreis Dresden

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige