Sportbürgermeister Heiko Rosenthal (M.) hatte für die Fußballgemeinde positive Neuigkeiten mitgebracht. Sportbürgermeister Heiko Rosenthal (M.) hatte für die Fußballgemeinde positive Neuigkeiten mitgebracht. © Dirk Knofe
Sportbürgermeister Heiko Rosenthal (M.) hatte für die Fußballgemeinde positive Neuigkeiten mitgebracht.

Mehr öffentliche Gelder für Leipziger Fußballplätze möglich

Sportbürgermeister Heiko Rosenthal stellte bei der Pressekonferenz zum Leipziger Cup einen neuen und zusätzlichen Fußball-Fördertopf in Aussicht.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. Leipzig braucht mehr Fußballplätze! Diese Forderung tragen die Vereine und der Fußballverband der Stadt Leipzig (FVSL) seit längerer Zeit immer wieder vor. Offenbar mit Erfolg. Im Rahmen der Pressekonferenz zum 7. Leipziger Cup am Donnerstag machte Sportbürgermeister Heiko Rosenthal den Kickern der Stadt Hoffnung auf zusätzliche Gelder. „Veranstaltungen wie der Leipziger Cup sind für uns immer wieder Anlass, uns die Fußballinfrastruktur der Stadt anzusehen.“ Der Bedarf in diesem Bereich sei riesig.

Auslosung der Halbfinalpartien im Leipziger-Cup

Das war die Auslosung der Halbfinalpartien im Leipziger-Cup.

Gepostet von LVZ Sportbuzzer am Donnerstag, 12. April 2018

Die Sportplatzsituation in der Messestadt ist unbefriedigend, auch und vor allem weil viele Fußballvereine Jahr für Jahr kräftige Mitgliederzuwächse im Nachwuchsbereich verzeichnen. Die können auf den bestehenden Anlagen wegen Platzmangels zu oft kaum noch sinnvoll trainiert werden. Zudem sind einige Plätze marode, brauchen nicht nur hinsichtlich des Rasens eine Frischzellenkur. Weiteres Dauerthema: Kunstrasen. Den gibt es noch zu selten in Leipzig, dabei ermöglicht das künstliche Grün ganzjährigen und weitgehend wetterunabhängigen Trainings- und Spielbetrieb.

„Deshalb diskutieren wir gerade darüber, im Doppelhaushalt für 2019 und 2020 losgelöst von der ohnehin vorgesehenen investiven Förderung einen zusätzlichen Fußballtopf vorzusehen.“ Dieser solle nicht zu Lasten anderer Sportarten gehen, sondern ein Extra sein, um beispielsweise Plätze in der Stadt auf Vordermann zu bringen oder neue Kunstrasenplätze zu schaffen. „Wir müssen und wollen hier etwas tun“, so Rosenthal. „Dazu sind wir auch im Hinblick auf die EM-Bewerbung für 2024 angehalten.“ Um wie viel Geld es konkret geht, wollte er sich zunächst nicht entlocken lassen.

Mehr zum Thema

Für Dirk Majetschak kamen die Worte des Sportbürgermeisters sichtlich überraschend. „Ich habe diese Ankündigung mit Freude vernommen“, sagte der Präsident des FVSL.

Region/Leipzig Kreis Leipzig

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige