Sparta_Neuzugänge Spartas Neuzugänge mit Trainern: Co-Trainer Attila Kaplan, Jeremia Rudzki, Denis Iskam, Tobias Schütte, Yannick Landro Tchuikwa, Maik Baumfalk und Trainer Enrico Weiß (von links.) © Kracht
Sparta_Neuzugänge

Mehr Präsenz und Stabilität

Bezirksligist Sparta Göttingen präsentiert Neuzugänge

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Seit einigen Tagen schon ist Fußball-Bezirksligist Sparta Göttingen nach der Sommerpause im Training. Jetzt hat Trainer Enrico Weiß seine Neuzugänge vorgestellt. Sein Wunsch: „Die 40 Punkte früher erreichen als in der vergangenen Spielzeit.“

Fünf neue Akteure haben sich zum Foto aufgestellt. Auffällig ist, dass drei von ihnen groß gewachsen sind. „Das Kopfballspiel war in der vergangenen Spielzeit eine Schwäche von uns“, erklärt Weiß. Er hofft nun auf die Längenvorteile, die Tobias Schütte und Jeremia Rudzki mitbringen.
Weiß will mit seiner Mannschaft entweder 4-1-4-1 oder 4-4-2 spielen lassen. Das hänge vom Gegner ab, sagt der Trainer und schildert ein Problem der vergangenen Saison, das er angehen will: Oft, wenn Sparta das bessere Team gewesen sei, „haben wir es nicht geschafft, in Führung zu gehen“, dann ein Gegentor kassiert und gegen Ende noch ausgekontert worden. Sein Plan: „Wir versuchen, stabiler zu werden.“

Dazu soll auch Yannick Landro Tchuikwa beitragen. Der Torwart mit Kameruner Pass kam vom TSV Landolfshausen. Von ihm erwartet Weiß vor allem mehr Strafraumbeherrschung als in der Vergangenheit. Dort habe es häufig an Präsenz gefehlt, das soll nun besser werden. Weiß: „Ich hoffe, dass er mehr Sicherheit gibt.“

Ein offizielles Ziel will der Trainer nicht vorgeben. „Ich setze uns doch nicht selbst unter Druck.“ Aber er bekennt auch: „Als Spieler und auch als Trainer will ich jedes Spiel gewinnen. Aber mir ist auch klar, dass das nicht geht.“ Aber er ist überzeugt: „Wir haben ein Team, mit dem einiges möglich ist.“
Großes Potenzial sieht Weiß vor allem bei Tobias Schütte, der vom FC Grone gekommen ist. Weiß’ Einschätzung: „Man merkt, dass er höherklassig gespielt hat. Was er macht, hat Hand und Fuß.“ Und der Trainer ist überzeugt: „Tobi wird eine Stütze.“ Auf die Frage, wen er am Ende der Spielzeit in der Bezirksliga ganz oben erwartet, lacht Weiß und sagt: „Göttingen 05.“ Es sei fast nicht möglich, dass sie das nicht schaffen. „Alles andere wäre für sie eine große Enttäuschung“, sagt Weiß mit Blick auf die finanziellen Möglichkeiten und den Kader des Konkurrenten.
Aber auch seine Mannschaft sieht Weiß stark aufgestellt. „Wir haben viele gute Spieler, sie sind alle hochtalentiert. Wenn sie die richtige Mischung finden, ist viel möglich.“ Doch der Trainer weiß auch: Je höherklassig man spielt, desto mehr wird das Spiel im Kopf entschieden. Da hofft er auf einen Entwicklungsschritt seiner Mannschaft. Und dann scherzt er noch ein wenig: Ja wenn das Team einen Enrico Weiß und einen Attila Kaplan hätte. Sie hätten ja einige Klassen höher gespielt. Aber sie seien ja jetzt Trainer. 

Von Peter Krüger-Lenz

Region/Göttingen-Eichsfeld Kreis Göttingen-Osterode Sparta Göttingen Sparta Göttingen (Herren) Bezirksliga Bezirk Braunschweig 4 (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige