Mensch Hasenhüttl! Herzlichen Glückwunsch dem Trainer der Rasenballsportler zur Vollendung des ersten halben Jahrhunderts seines Lebens. Mensch Hasenhüttl! Herzlichen Glückwunsch dem Trainer der Rasenballsportler zur Vollendung des ersten halben Jahrhunderts seines Lebens. © LVZ Archiv
Mensch Hasenhüttl! Herzlichen Glückwunsch dem Trainer der Rasenballsportler zur Vollendung des ersten halben Jahrhunderts seines Lebens.

Mensch Hasenhüttl! Der Trainer von RB Leipzig feiert seinen 50. Geburtstag

Der Fußballlehrer Ralph Hasenhüttl gewährt – anlässlich seines Ehrentages – exklusive Einblicke in sein Innenleben: „Von nix kommt nix. Aber bei allem Ehrgeiz ist immer eine Spur Lockerheit dabei.“

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. Am 9. August 1967 erblickt Ralph Hasenhüttl in Graz das Licht der Welt. Der proppere Bub ist 4000 Gramm schwer und nimmt schnell zu. Heute wiegt er 95 Kilo, ist Trainer von RB Leipzig und feiert seinen 50. Geburtstag. Hasenhüttl hat einen Bundesliga-Aufsteiger in die Champions League geführt. Das wird nach ihm keiner mehr schaffen. Hasenhüttl ist der berühmteste Hasenhüttl, hat Gotthold Hasenhüttl überholt. Der katholische Geistliche hatte 2003 evangelische Christen zum Abendmahl geladen und wurde suspendiert. Man ist weder verwandt noch verschwägert.

Ein Jahr Hasenhüttl in Leipzig. Der Österreicher ist erfolgreich, beliebt, volksnah. Ein Jürgen Klopp ohne Bart. Eine Spurensuche zum runden Geburtstag. 11. Juli 2016, Hasenhüttls Nacht im Steigenberger war unruhig, um 11 Uhr beginnt das erste RB-Training. Um 9 Uhr wird er von Sicherheitschef Uwe Matthias abgeholt. Hasenhüttl hat den FC Ingolstadt 2015 in die Bundesliga geführt und ihn dort gehalten. Der FCI spielt nicht schön, aber erfolgreich. In Leipzig soll er sowohl als auch.

Bei den finalen Verhandlungen mit RB saß Guido Walter mit am Tisch. Walter war Geschäftsführer beim VfR Aalen, hatte Hasenhüttl 2011 verpflichtet. „Ich war in Unterhaching entlassen worden. Guido hat mir die Möglichkeit gegeben, wieder Trainer zu sein.“ Walter wird zum Berater und Freund. „Auf Guido kann ich mich 100-prozentig verlassen.“ Guido ist ein romanischer Name. Guido ist ein Mann des Waldes. Guido hilft gerne anderen Menschen. An einer Stelle kann Guido nicht helfen. Wie merkt man sich eigentlich 25 Spielernamen? „Das haben sich meine Jungs auch gefragt, als ich permanent Lukas Klostermann und Marcel Halstenberg verwechselt habe.“ Klosti und Halsti, das klingt halt ähnlich.

Super Fachleute, tolle Menschen

Steirer sind fleißig und Hasenhüttl lernt schnell. „Von nix kommt nix. Aber bei allem Ehrgeiz ist immer eine Spur Lockerheit dabei.“ Das mögen die Menschen an ihm. Er will so bleiben wie er ist. In jeder Hinsicht. Hasenhüttl hat in Leipzig traumhafte Bedingungen. „Super Fachleute, tolle Menschen.“ Harte Arbeit und der Blick über den Tellerrand garantieren keine Siege, erhöhen aber die Chancen darauf. Pflegt Ralf Rangnick zu sagen.

Hasenhüttls Vorvorgänger Alexander Zorniger ist in seinen zweieinhalb Jahren sichtbar gealtert. Sind Trainer-Jahre Hunde-Jahre? Hasenhüttl: „Das Wort ist mir zu negativ. Fakt ist, dass alles sehr intensiv ist und die Zeit schnell vergeht.“ Fußball über alles? Hasenhüttl geht ohne Taktiktafel ins Bett. Wenn er joggt oder Rad fährt, kommen ihm die besten Ideen. Und die haben fast immer mit Fußball zu tun. „Meine Gedanken kreisen sehr oft um meine Mannschaft.“

Hasenhüttl wurde mit „viel Liebe und zur Disziplin“ erzogen. Hart und herzlich. Sind seine Söhne kleine Ralphs? „Das nicht, aber sie wissen schon, womit sie mir nicht kommen müssen.“ Zum Beispiel mit Tätowierungen, Alkohol, Nikotin. Mitspracherecht bei den Freundinnen hat er nicht. Natürlich nicht.

Der 50. Geburtstag. Nur eine Zahl? „Ja, und die schreckt mich nicht.“ Manche 50-Jährige kaufen sich einen Porsche und halten nach einer jungen Freundin Ausschau. „Sie sagen es: Manche.“ Sind Sie glücklich, Herr Hasenhüttl? „Oh ja, ich darf mich nicht beschweren. Meiner Familie geht es gut, mir geht es gut, alle sind gesund.“ Wünsche zum 50.? Hasenhüttl hofft, dass er weiter die „Kraft und die Gesundheit“ hat, seinen Beruf so auszuüben. „Ich liebe das, was ich tue.“ Träume hat er. Heli-Skiing in den Rocky Mountains, Surfen auf Hawaii. Davon hat er schon als junger Bursche geträumt. „Damals fehlte mir das Geld.“ Heute fehlt ihm die Zeit. Irgendwann kommt beides zusammen.

Bei zwei Trainingseinheiten wird es für Hasenhüttl am Mittwoch schwierig, sich zu seinem 50. Geburtstag etwas zu gönnen. „Aber am Abend wird mit der Familie schön gegessen“, sagte der RB-Leipzig-Coach. Die öffentliche Einheit wurde übrigens von Bruno Labbadia beobachtet.

Hasenhüttl war/ist glänzender Tennis- und Golfspieler und wurde – Fußballer. „Das ist die Sportart, für die ich am wenigsten Talent hatte. Das Schöne beim Fußball ist: Du kannst selbst scheiße spielen und gewinnst trotzdem.“ Er kokettiert gerne mit seinem vermeintlichen Nicht-Können. Hasenhüttl hat in 463 Profispielen 100 Tore erzielt. Gelaufen ist er nicht gerne. Auf die heute üblichen 11 Kilometer pro Spiel wäre der Mittelstürmer nur gekommen, wenn er den Weg vom Hotel zum Stadion dazu addiert hätte. Als er mit 37 mit dem Kicken aufhört, hat er nicht ausgesorgt, muss „hungrig und ehrgeizig“ bleiben. Hasenhüttl weiß: Ein österreichischer Trainer bekommt in Deutschland nicht viele Chancen. Er hat seine genutzt.

Hasenhüttl liebt das Rosental

Leben in Leipzig. Hasenhüttl hat sich einen Blüthner-Flügel zugelegt, darf bis 23 Uhr spielen. Die Nachbarn sind stolz auf ihren Mitbewohner. Der kann sich im Waldstraßenviertel frei bewegen. „Wenn jemand ein Autogramm oder ein Selfie will, mache ich das gerne. Für mich ist das keine Belastung, die Menschen sind freundlich und respektvoll.“ Hasenhüttl liebt die Innenstadt, das Rosental, den Cospudener See, die Schladitzer Bucht, das Bacco 36, die Trattoria No1. „Leider habe ich für all das selten Zeit.“

50 also. Über Falten macht er sich gar keine Gedanken, über seinen Körper schon. Der Coach ist jeden Tag mit austrainierten Sportlern zusammen und könnte als Besitzer einer Plautze wohl nicht glaubwürdig über Körperfettwerte referieren. Er achtet auf seine Ernährung, wird nur ab und zu bei Süßigkeiten schwach. „Nervennahrung.“ Er ist gut in Schuss.

Vorbilder? Die gibt es. „Bei Ottmar Hitzfeld habe ich immer gerne zugehört. Ralf Rangnick ist eine ständige Inspiration und ein fantastischer Mensch. Grundsätzlich muss man aber auch seinen eigenen Weg finden.“

Wann erscheint denn nun ein Hasenhüttl-Buch? „Wenn eins erscheint, schreibe ich es selbst. Mein Deutsch-Lehrer wird die Hände überm Kopf zusammenschlagen.“ Der Schüler Ralph war nicht gut, aber clever. Dass Donald Trump viel mehr als ein Fisurproblem hat, weiß Ralph Hasenhüttl. Ansonsten bleibt er bei seinen Leisten.

Wir wünschen das Beste zum Geburtstag.

Region/Leipzig Champions League Fussball Bundesliga RasenBallsport Leipzig RB Leipzig (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige