13. Dezember 2018 / 16:20 Uhr

Transfer von Mesut Özil? Das sagt Arsenal-Legende Per Mertesacker

Transfer von Mesut Özil? Das sagt Arsenal-Legende Per Mertesacker

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Verlässt Mesut Özil den FC Arsenal? Laut Ex-Profi Per Mertesacker sollte der 30-Jährige bei den Gunners bleiben.
Verlässt Mesut Özil den FC Arsenal? Laut Ex-Profi Per Mertesacker sollte der 30-Jährige bei den "Gunners" bleiben. © imago/Sportimage
Anzeige

Verlässt Mesut Özil den FC Arsenal? Über einen Transfer des deutschen Superstars wird seit Wochen spekuliert. Nachdem zuletzt ein Wechsel bei Inter Mailand im Gespräch war, soll jetzt auch Manchester United ein mögliches Ziel der Ex-DFB-Stars sein. Arsenal-Legende Per Mertesacker hält von den Gerüchten nichts.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Er spielt aktuell beim FC Arsenal nicht - und trotzdem wird über den deutschen Superstar Mesut Özil häufiger geschrieben und gesprochen als über andere Spieler des englischen Premier-League-Klubs. Özil steckt beim Klub von Trainer Unai Emery in einer handfesten Krise. Viermal in Folge stand Özil zuletzt nicht im Kader der „Gunners“ – offiziell wegen „Rückenproblemen“, allerdings kursieren Gerüchte, dass sich der 30-Jährige beim „Fortnite“-Zocken am PC verletzt haben könnte. Auch über einen möglichen Transfer des 30-Jährigen zum Spottpreis wurde spekuliert. Jetzt meldet sich Arsenal-Legende Per Mertesacker zu Wort - und springt Özil zur Seite!

Weltmeister und Klartexter: Fußballstars, die auf die Spiele im Fernsehen blicken.

Per Mertesacker: „Wat wollen'se von mir hören?“ Na, klare Kante vom Weltmeister! Seit Beginn der Saison 2018/2019 analysiert „Merte“ für den Streamingdienst DAZN die Champions League. „Ich werde sicherlich auch mal anmoderieren oder vor der Fankurve stehen“, versprach der 34-Jährige vor der Premiere am 18. September 2018 auf Schalke - und hielt Wort.   Zur Galerie
Per Mertesacker: „Wat wollen'se von mir hören?“ Na, klare Kante vom Weltmeister! Seit Beginn der Saison 2018/2019 analysiert „Merte“ für den Streamingdienst DAZN die Champions League. „Ich werde sicherlich auch mal anmoderieren oder vor der Fankurve stehen“, versprach der 34-Jährige vor der Premiere am 18. September 2018 auf Schalke - und hielt Wort.   ©
Anzeige

Özil-Wechsel wegen Zoff mit Trainer Emery?

Im Gespräch mit den Portalen SPOX und Goal bezeichnete Mertesacker (221 Spiele für Arsenal) die Wechsel-Gerüchte um Özil als "sehr gefährlich". Der Ex-Werder- und Hannover-Profi rät den "Gunners", an Özil festzuhalten: "Wir brauchen ihn, weil er uns andere Optionen gibt. Wenn man sich zum Beispiel das Spiel gegen Huddersfield anschaut, da hat man so einen Kreativposten vermisst. Da sollte man ihn nicht so schnell abschreiben", sagte "Merte".

Mehr zu Mesut Özil

Schon vor seiner Verletzung verbannte Arsenal-Trainer Emery Özil für 90 Minuten auf die Bank. „In der Formation, in der wir derzeit spielen, ist es schwieriger, einen Platz für Özil zu finden“, sagte der Coach. Eine Ohrfeige für den 30-Jährigen Ex-Nationalspieler. Das Verhältnis zwischen Özil und Emery soll zudem belastet sein - auch wenn der Spanier den wiedergenesen Özil wieder in den Kader für die Europa-League-Partie gegen Qarabag berufen hat.

Mertesacker weiß: "Özil fühlt sich sehr wohl beim FC Arsenal"

Die englische Zeitung The Sun berichtet, dass der FC Arsenal bereits im Wintertransferfenster dazu bereit wäre, Özil für rund 28 Millionen Euro ziehen zu lassen. Als Interessent war Inter Mailand im Gespräch. Die Manchester Evening News brachten am Mittwoch zudem noch einen Transfer zu Manchester United ins Spiel.

Internationale Pressestimmen zum DFB-Rücktritt von Mesut Özil

Die internationale Presse hat sich mit dem Rücktritt von Mesut Özil befasst.  Zur Galerie
Die internationale Presse hat sich mit dem Rücktritt von Mesut Özil befasst.  ©

Laut Mertesacker kommt ein Wechsel von Mesut Özil aber nicht in Frage: Er wisse, "dass sich Özil sehr wohl in London fühlt". Der Ex-Nationalspieler führt aus: "Er war jetzt verletzt und bei den Siegen in den letzten Wochen nicht dabei, dann ist es natürlich klar, dass die Spekulationen kommen. Aber ich sehe ihn in England nur beim FC Arsenal."

Hier abstimmen: Soll Mesut Özil den FC Arsenal verlassen?

Mehr anzeigen

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt