06. Dezember 2018 / 17:35 Uhr

Michendorf-Trainer Heino Schüler trifft auf Ex-Verein Grün-Weiß Golm

Michendorf-Trainer Heino Schüler trifft auf Ex-Verein Grün-Weiß Golm

Maximilian Krone
SGM-Trainer Heino Schüler.
Michendorf-Trainer Heino Schüler erwartet seinen Ex-Verein zum Heimspiel © Benjamin Feller/Archivbild
Anzeige

Landesklasse West: Der Landesliga-Absteiger aus Michendorf erwartet formstarke Golmer.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

SG Michendorf (11.)SG Grün-Weiß Golm (5.)

Am Samstag findet ein Spiel mit besonderer Brisanz statt: Der Michendorf-Trainer Heino Schüler trifft auf seinen ehemaligen Verein aus Golm, mit dem er nicht unbedingt im Guten auseinander gegangen ist. In eineinhalb Jahren schaffte der 56-Jährige den Aufstieg aus der Kreisoberliga in die Landesklasse West und etablierte die Grün-Weißen direkt im oberen Tabellendrittel. Doch aufgrund fehlender Trainingsbeteiligung und Spannungen zwischen der Mannschaft und ihrem Trainer, wurde das Verhältnis zwischen Verein und Trainer beendet.

Mehr anzeigen

"Ich erwarte eine favorisierte Mannschaft, die einen guten Lauf hat", so Heino Schüler, der den Gegner aus Golm noch sehr gut kennt und schon ein- bis zweimal beobachtet hat. Ein besonderes Spiel ist es für den erfahrenen Trainer jedoch nicht: "Ich weiß, wie sie spielen, aber die Jungs müssen das umsetzen", sagte der Michendorf-Coach, der gern einen Punkt aus der Begegnung mitnehmen will. Fehlen bei diesem Vorhaben werden ihm Patrick Doberitz, Maik Ebel, Maximilian Schott und Tom Bickel.

In Bildern: Die Top-Elf des 13. Spieltages in der Landesklasse West.

Drei dieser Akteure haben den Sprung in unsere Top-Elf der Landesklasse West geschafft. Zur Galerie
Drei dieser Akteure haben den Sprung in unsere Top-Elf der Landesklasse West geschafft. ©
Anzeige

Golm-Trainer Robert Stielow hat eine deutlich andere Erwartungshaltung zum Spiel: "Für uns ist das ein besonderes Spiel. Heino kennt die ganze Mannschaft und wir wissen, dass es kein leichtes Spiel wird." Personell kann der junge Trainer aus dem Vollen schöpfen und ist erfreut, dass "man dadurch relativ flexibel ist." Verraten wie sein Team auftreten wird, wollte er aber nicht.

Für seinen Angreifer Jeff Salpeter, mit neun Treffern der bislang beste Torschütze im Team, steht am Samstag die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte an. Der 31-Jährige, der aus Graal-Müritz an der Ostseeküste kommt, sammelte bei der SGM seine ersten Erfahrungen im Brandenburger Fußball. In der Rückrunde der Saison 2011/12 hatte er maßgeblichen Anteil am Landesliga-Aufstieg der Michendorfer, die er am Ende der Spielzeit dennoch Richtung FSV Babelsberg 74 verließ.

„Ein besonderes Highlight ist es für mich aber nicht“, blickt Salpeter auf das Duell mit seinem Ex-Verein. „Die meisten Spieler kenne ich überhaupt nicht. Die Jungs vom Aufstieg, von denen ich noch zu Philipp Völker und Stefan Woite Kontakt habe, spielen ja alle nicht mehr.“ Für das Duell gegen den Landesliga-Absteiger aus Michendorf gebe es für Salpeter auch keine andere Zielstellung als drei Punkte mitzunehmen. Anpfiff ist am Samstag, den 8. Dezember, um 13 Uhr.

Mehr aus dem Fußballkreis Havelland
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt