09. Januar 2019 / 20:14 Uhr

Ex-BVB-Star Michy Batshuayi droht das Aus - Valencia-Coach Marcelino: "Habe die Geduld verloren"

Ex-BVB-Star Michy Batshuayi droht das Aus - Valencia-Coach Marcelino: "Habe die Geduld verloren"

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Michy Batshuayi kann beim FC Valencia nicht überzeugen - und sein Trainer Marcelino droht Konsequenzen an.
Michy Batshuayi kann beim FC Valencia nicht überzeugen - und sein Trainer Marcelino droht Konsequenzen an. © imago/Icon SMI
Anzeige

Michy Batshuayi steckt in einer sportlichen Krise - und muss nun Konsequenzen fürchten. Der Ex-Angreifer von Borussia Dortmund steht beim FC Valencia vor dem Aus! Sein Trainer hat den Belgier hart kritisiert.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Was ist nur mit Michy Batshuayi los? Der belgische Nationalstürmer erlebt derzeit eine absolut verkorkste Saison beim FC Valencia. Seitdem er im Sommer zum spanischen Erstligisten gewechselt ist, steckt er in der Krise. Nur drei Tore erzielte der ehemalige Leihspieler von Borussia Dortmund in 23 Einsätzen (Liga, Pokal und Champions Leagu). Insgesamt stand Batshuayi, der nach der Rückkehr aus Dortmund erneut vom FC Chelsea ausgeliehen wurde, nur die Hälfte der möglichen Spielzeit auf dem Platz. Vor rund einem Jahr begeisterte er noch die Bundesliga, als er beim BVB als Ersatz von Pierre-Emerick Aubameyang auftrumpfte.

Mehr vom SPORTBUZZER

Trainer Marcelino greift Batshuayi an

Der jüngste negative Höhepunkt der äußerste schwachen Spielzeit des belgischen Angreifers: Im Pokalspiel von Valencia gegen Sporting Gijon wechselte Trainer Marcelion Garcia Toral den enttäuschenden Batshuayi aus. Der Coach des spanischen Klubs zeigte sich frustriert von der Leistung des 25-Jährigen, wechselte ihn in der Halbzeit aus. Nur ein einziger Torabschluss stand zu Buche - und den vergab Batshuayi kläglich.

Das war die klarste Chance, die wir in den vergangenen sechs Monaten hatten“, sagte Marcelino mit übertriebener Deutlichkeit über den Fehlversuch seines Schützlings. Es war nicht das erste Mal, dass der spanische Trainer von Valencia mit einer frühen Auswechslung: Am zehnten Spieltag gegen Athletic Bilbao musste Batshuayi ebenfalls nach 45 Minuten vom Feld.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Dede, Andreas Möller, Márcio Amoroso und Stéphane Chapuisat heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Dede, Andreas Möller, Márcio Amoroso und Stéphane Chapuisat heute? ©
Anzeige

Rückkehr nach Chelsea ausgeschlossen

Marcelino fordert offensive Verstärkungen, um die bislang verkorkste Spielzeit noch zu retten. Valencia ist nur Tabellenzwölfter in der spanischen Liga, in der Champions League stiegen die Spanier als Dritter in die Europa League ab. Deshalb sitzt auch der Coach selbst nicht mehr fest im Sattel. Vor allem die Offensive ist eine Problemzone; Valencia traf in 18 Ligapartien nur 16 Mal.

In Marcelinos Plaungen spielt Batshuayi offenbar keine Rolle mehr. Der Valencia-Coach ist mittlerweile frustriert: "Mit manchen Spielern habe ich die Geduld verloren", sagt er - ohne dabei konkret den belgischen Nationalspieler zu nennen. Und: „Wir müssen neue Spieler für den Angriff verpflichten.“ Die Zeit von Batshuayi bei Valencia scheint damit endgültig vorbei, doch eine Rückkehr zum FC Chelsea ist ausgeschlossen. Dessen Trainer Maurizio Sarri betonte mehrfach, nicht mit ihm zu planen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt