Mike Eglseder (l., hier im Duell gegen RB-Akteur Felix Beiersdorf) hat sich beim SVB etabliert. © Jan Kuppert\Archivbild

Mike Eglseder als feste Größe

Regionalliga Nordost: Der Defensivspieler gehört bei den Sommertransfers von Babelsberg 03 zu den Gewinnern.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Gut ein Drittel der Fußball-Regionalliga-Saison 2016/17 ist gespielt. Mit 19 Zählern (zwei weniger als zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr) liegt Babelsberg 03 vor dem Spiel gegen den BFC Dynamo am Sonntag (14.05 Uhr, Karl-Liebknecht-Stadion) auf dem achten Tabellenplatz. Von den acht Neuzugängen die der SVB im Sommer beziehungsweise im Verlauf der Spielzeit unter Vertrag genommen hat, konnten bislang nur wenige komplett überzeugen.

Mike Egsleder: Der Defensivspieler kam als Stammkraft von Ligakonkurrent Viktoria Berlin an den Babelsberger Park und eroberte sich seinen Platz in der Viererkette. „Mike hat einen Riesensprung gemacht. Für mich ist er sogar ein besserer Außen- als Innenverteidiger“, lobt Trainer Cem Efe den 23-Jährigen, der extrem zweikampf- und kopfballstark ist.

Manuel Hoffmann: Der technisch versierte Linksfuß lieferte am ersten Spieltag gegen Nordhausen (0:2) eine überragende Partie ab, fand sich danach aber oftmals auf der Bank wieder. Insgesamt wünscht sich Efe von dem Standardspezialisten, der nach seinen Einwechslungen immer ein belebendes Element war, mehr Mut.

Lukas Knechtel: Wird von Efe für seinen starken Einsatz im Training gelobt und überzeugt durch seine Dynamik. Als Ersatz für den im Sommer zu Viktoria abgewanderten Severin Mihm konnte er sich noch keinen Stammplatz erarbeiten.

Timur Özgöz: Wurde erst Mitte September unter Vertrag genommen. Deutete sein spielerisches Potenzial an, ist aber noch nicht komplett fit. Fiel zuletzt mit einem Muskelfaserriss aus.

Abdulkadir Beyazit: „Ihm gehört die Zukunft“, ist sich Cem Efe sicher. Der spielstarke Offensivakteur erzielte bislang zwei Saisontreffer und hat sich durch starke Trainingsleistungen immer mehr Spielanteile erarbeitet.

Lionel Salla: Absolvierte bereits in der vergangenen Saison als A-Junior seine ersten Spiele im Regionalliga-Team und begann in den zurückliegenden beiden Partien im rechten Mittelfeld.

Emre Stang: Legte los wie die Feuerwehr und erzielte beim 5:2-Erfolg über Neugersdorf am dritten Spieltag gleich zwei Jokertore. In den vergangenen Wochen fiel der 19-Jährige in ein kleines Loch. Zeichnet sich durch hohe Spielintelligenz aus, hat im körperlichen Bereich aber noch Nachholbedarf.

Leonard Koch: Der 21-Jährige stand erst zweimal in der Startelf und konnte die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllen. Insgesamt scheint ihm die Bindung zum Team noch zu fehlen.

Cem Efe erwartet die beste Offensive der Liga

  • „Sie haben mit Kai Pröger, Zlatko Muhovic, Thiago Rockenbach und Dennis Srbeny vier Elitespieler in ihren Reihen“, sagt SVB-Coach Cem Efe mit Blick auf den Angriff des BFC Dynamo. „Für mich stellen sie die beste Offensive der Liga.“
  • Seit dem Aufstieg des BFC Dynamo in die Regionalliga Nordost zur Saison 2014/15 gelang den Nulldreiern in vier Begegnungen (drei davon endeten 0:0-Unentschieden) bislang kein eigener Torerfolg.
  • Im Duell der Tabellennachbarn (beide 19 Punkte) muss Efe auf Philip Saalbach (Muskelfaserris) und Abdulkadir Beyazit (Innenbandzerrung) verzichten.
  • Timur Özgöz trainierte nach seinem Muskelfaserriss nur individuell.
  • Gästefans konnten Tickets ausschließlich im Vorverkauf über  Dynamo erwerben, eine Tageskasse gibt es nur im Heimbereich. Die Allee nach Glienicke ist morgen auf Höhe Stadion/Alt Nowawes   von 11 bis 14.30 Uhr gesperrt.
  • SV Babelsberg 03 BFC Dynamo SV Babelsberg 03-BFC Dynamo (06/11/2016 15:05) Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren) Region/Dresden SV Babelsberg 03 (Herren) BFC Dynamo (Herren)

    KOMMENTIEREN

    Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

    Mehr Fußball aus der Region

    Mehr Fußball vom Sportbuzzer

    KOMMENTARE

    Anzeige