10. September 2018 / 15:00 Uhr

Minimaler Dämpfer für den TVE Nordwohlde

Minimaler Dämpfer für den TVE Nordwohlde

Nastassja Nadolska
00820180715-wk-jpk-9755
TVE-Trainer Martin Werner war trotz des Remis zufrieden. © Jonas Kako
Anzeige

Gegen den SV Friesen Lembruch verpasst die Werner-Elf den fünften Sieg in Folge / 1:1-Unentschieden

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Den fünften Sieg in Folge hätte der TVE Nordwohlde gegen den SV Friesen Lembruch in der Fußball-Kreisliga Diepholz gerne mit nach Hause genommen. Mit einem 1:1 (1:1) gab sich TVE-Trainer Martin Werner aber auch zufrieden, obwohl seine Elf durch das Remis nicht mehr an der Spitze der Tabelle steht. "Wir müssen auch mal die Kirche im Dorf lassen. Schließlich sind wir immer noch ein Aufsteiger", sagte Werner.

In den ersten zehn Minuten der Partie fanden die Mannen um Martin Werner nicht so richtig ins Spiel. Vor allem taten sie sich mit der Spielweise der Gastgeber schwer. "Der Gegner lag uns einfach nicht. Dadurch, dass sie eine ähnliche Spielweise haben wie wir, haben sich viele Dinge im Spiel neutralisiert", berichtete der TVE-Coach. Im Laufe der Zeit übernahmen die Nordwohlder die Spielkontrolle und erzielten durch einen Foulelfmeter von Felix Kattau in der 21. Minute das 1:0.

Die Gäste dominierten von da an das Aufsteigerduell, schafften es aber nicht, sich selbst zu belohnen und den zweiten Treffer nachzulegen. Kurz vor der Pause folgte dann auch noch der Gegentreffer durch Lembruchs Stephan Schulze (44.). "Da waren wir einmal unaufmerksam und haben gleich den Gegentreffer kassiert. Das ist natürlich ärgerlich so kurz vor der Halbzeit", sagte Werner.

In den zweiten 45 Minuten war es eine auf beiden Seiten ausgeglichene Partie. Nordwohldes Dennis Wagner probierte sein Glück mit einem Kopfball, scheiterte aber am Keeper (60.). Eine Viertelstunde später waren es die Gastgeber, die mit einem Pfostenschuss die Gäste aus Nordwohlde noch einmal wachrüttelten. "Bis zur letzten Minute wollten beide Mannschaften den Siegtreffer erzielen. Am Ende reichte es aber nur für ein Unentschieden", sagte Werner. Mit der Leistung seiner Mannschaft sei er zufrieden, vor allem weil sie die Ausfälle vieler verletzter Spieler kompensieren musste. "Natürlich laufen bestimmte Abläufe noch nicht reibungslos, aber von der Qualität kann ich nicht meckern."

Mehr zur Kreisliga Diepholz
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt