Thomas de Maizière sieht Deutschland als EM-Mitfavoriten. © imago

Minister de Maizière kritisiert EM-Modus! "Das muss überdacht werden"

Das für Inneres und Sport zuständige Kabinettsmitglied hat sich auch zu den deutschen Titelchancen geäußert.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Bundesinnenminister Thomas de Maizière ist zuversichtlich, dass die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Samstag im EM-Viertelfinale gegen Italien gewinnt. "Jede Serie nimmt ein Ende. Diese Serie gegen Italien wird auch ein Ende nehmen - und zwar hoffentlich in Bordeaux", sagte der CDU-Politiker am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

"Natürlich ist es ein Gegner, der allergrößten Respekt verdient. Wir haben aber eine tolle Mannschaft, die sehr guten Fußball gespielt und eine gute Chance, Italien zu schlagen", meinte de Maizière. Deutschland konnte in acht EM- oder WM-Spielen gegen Italien keinen Sieg erreichen.

Der für den Sport zuständige Minister halt auch den Gewinn des EM-Titels für möglich. "Ja. In der Spielplanhälfte, in der wir sind, sind allerdings die schwierigeren Gegner", sagte er.

Kritisch sieht de Maizière des Modus der EM mit insgesamt 24 Mannschaften. "Ich denke, man muss überhaupt über den Spielmodus mal diskutieren", sagte er. "So viele teilnehmende Länder und weit über 30 Spiele, damit nur acht Mannschaften ausscheiden, mit den besten Dritten und so etwas. Das hat mich nicht überzeugt." Dies müsse "noch einmal neu überdacht werden". Auch die Begeisterung außerhalb der Stadien sei bisher geringer als gedacht gewesen. "Das hat möglicherweise auch damit zu tun", meinte de Maizière.

Region/National

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE