Yannick Hintz (mitte, TSV Travemünde) im Duell mit Ibrahim Sweiti (links) und Jannik Gerlach Yannick Hintz (mitte, TSV Travemünde) im Duell mit Ibrahim Sweiti (links) und Jannik Gerlach © Agentur 54°
Yannick Hintz (mitte, TSV Travemünde) im Duell mit Ibrahim Sweiti (links) und Jannik Gerlach

Mit geliehenem Schuh: Gerlach rettet Phönix in der Nachspielzeit

Spieltagsübersicht zur Landesliga Holstein: VfB II mit nächstem Kantersieg, Eichede lässt Oldenburg keine Chance

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Kurz vor Schluss musste ein "Leih-Schuh" herhalten

TSV Travemünde – 1. FC Phönix Lübeck 3:4

Die Adlerträger haben auf die erste Saisonniederlage (1:6 gegen den VfB Lübeck II) die richtige Antwort gegeben, mussten sich im Derby allerdings gewaltig strecken. Die Entscheidung fiel erst in der fünften Minute der Nachspielzeit: Nach einem Pressschlag bei einem Konter musste sich Jannik Gerlach einen Leih-Schuh von Moritz Mecker holen – und versenkte den Freistoß aus 22 Metern im Winkel. „Der Mannschaftsabend ist gerettet“, atmete Co-Coach Dirk Brestel tief durch. Kevin Mielke (21.) und Alexander Witt (29.) hatten den TSV mit 2:0 in Führung geschossen, ehe Tino Arp (36.) und Gerlach (60., 62.) die Partie drehten. In Überzahl (Gelb-Rot für Arp, 66.) glich Oliver Grieger (87.) aus.

TSV Travemünde: Müller - J. Beckmann, Kurth, Mielke, Rohrbach, Kornberger, Witt, Hinz, M. Beckmann (64. Piesker), Denker (64. Grieger), Kähler.
1. FC Phönix Lübeck: Schlomm - Lehwald, Sweiti, Arp, Gerlach, Meier, Goldschmidt, Lau, Hammerschmidt, Saar, Sommer


Nach Phönix geht auch Phoenix gegen den VfB II unter

VfB Lübeck II – SSC Phoenix Kisdorf 5:1

„Wenn die uns unterschätzen, ist vielleicht etwas möglich“, hatte Kisdorfs Coach Boris Völker gehofft. Doch diesen Gefallen taten ihnen die Lübecker nicht: „Es war keine Gala wie gegen Phönix, aber trotzdem haben es die Jungs gut gemacht und einige schöne Tore herausgespielt“, war Trainer Serkan Rinal nach dem achten Sieg im achten Spiel zufrieden: „Allerdings haben wir auch einige Chancen liegen lassen.“ Sören Todt (22.) und Fabio Parduhn (42.) hatten die jungen Grün-Weißen in Führung gebracht, ehe Ove Brinkmann (55.) verkürzte. Zum Glück hat Til Weidemann eine Minute später mit einem schönen Tor in den Winkel nachgelegt“, erläuterte Rinal. Erneut Weidemann (71.) und Hokir Busali (87.) erhöhten.

VfB II: Bleck - Willebrand, Akcasu, Sezer (62. Busali), Kalfa (69. Hassan), Dagli, Parduhn, Weidemann, Demircan, Toschka, Todt (75. Svirca).
Kisdorf: Martens - Boie, Werner, Jeschke (79. Brinkmann), Korodowou, Brehm, Röver, Zietz, Lohse, Schauer (71. Boldt), Caro (61. Straube).


SV Eichede II souverän bei Topspiel in der Fremde

Oldenburger SV – SV Eichede II 0:4

Im Verfolgerduell kamen die Stormarner zu einem überraschend klaren Erfolg und kletterten mit dem siebten Sieg in Serie auf Tabellenplatz drei. Lasse Schönwald (21./Elfmeter nach Handspiel von Lars Brunner) und Tom Wittig (23.) trafen vor Der Halbzeit, Cristian Peters (52.) und der eingewechselte Adrian Matysik (90.) mit seinem ersten Saisontor waren nach der Pause erfolgreich. Allerdings hatten die Oldenburger vor dem 0:1 die große Chance zum Führungstreffer. Nach einem Foul an Lucas Irmler traf Björn Wölk zum Elfmeter an, der jedoch von SVE-Keeper daniel-Christoph Kersbaum pariert wurde.

Oldenburg: Prokoph - Schröder, Müller (52. Petersen), Brauer, Junge, Wölk, Irmler, Janner, Dumke (85. Gutsch), Böhme, Brunner (57. Severin).
Eichede II: Kersbaum - Plate, Schönwald, Leu, Hackbarth (78. Czeschel), Peters, Wittig (69. Havemann, 87. Matysik), Newrzella, M. Hansen, Gürsoy, J. Hansen.


TSV Pansdorf - FC Reher/Puls 1:2

Es war ein ganz anderes Spiel als beim 5:0 gegen Reinfeld. Im ersten Durchgang hatten wir noch Feldvorteile, aber danach wurde der Druck immer größer und das Gegentor war eine Frage der Zeit“, analysierte TSV-Trainer Dirk Eisenberg, der seine Viererkette gleich auf drei Positionen ändern musste. Auf das 0:1 durch Andreas Tank (32.) hatte Felix Krüger (34.) fast postwendend die richtige Antwort. Doch nach dem 1:2 durch Tank (72.) konnten die Pansdorfer trotz einer guten Vorstellung nicht mehr ausgleichen.

Pansdorf: Raube - Knetsch, Greger, Schult, Krüger, Themer, Cekici (78. Manthe), Freihube, Gerlach, Meins (85. Nehlsen), Hahn (75. Prieß).


Sebastian Bossert gelingt "Lucky-Punch"

BSC Brunsbüttel – SV Schackendorf 0:1

Nach vier aussichtsreichen Versuchen entschied ein von Sebastian Bossert verwandelter Elfmeter nach Foul an Maik Groß in der 82. Minute die Partie zugunsten der Segeberger. Bossert (2.), Merlen Soost (28., 52.) sowie Sörgen Blunk (66./Latte) hatten zuvor vergeben, ehe Bossert zum zweiten Sieg im zehnten Spiel einnetzen konnte. BSC-Kapitän Nils Klaassen flog noch mit Gelb-Rot (85.) vom Platz.

Schackendorf: Steputat - Steinberg, T.Blunk (64. Braun), Schulz, Groß, Bossert, Bernoth, Uhlenbrock, Soost, Höppner, S. Blunk.


VfR Horst – TuS Hartenholm 0:3

Verdienter Dreier für den SH-Liga-Absteiger, der dadurch einen direkten Verfolger auf Distanz halten und sich auf Rang sieben verbessern konnte. Bente Bruhn (10.) und Christian Voigt (43.) hatten eine beruhigende Führung für die Segeberger herausgeschossen. Nur eine Minute nach Wiederanpfiff sorgte erneut Voigt mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung (46.). „Die Mannschaft brennt auf Wiedergutmachung“, hatte Coach Bastian Holdorf angekündigt – und sein Team hielt Wort.

Hartenholm: Rathjen - Bruhn, Johannsson (44. Wassner), Kuberka, Genz, Voigt, Möller, Holz (79. Steffens), Quinting, Ollenschläger, Dürkop.

von Christoph Staffen


Region/Lübeck Kreis Lübeck Kreis Ostholstein Kreis Stormarn Kreis Segeberg TSV Travemünde TSV Travemünde (Herren) 1.FC Phönix Lübeck 1.FC Phönix Lübeck (Herren) VfB Lübeck VfB Lübeck II (Herren) SSC Phoenix Kisdorf SSC Phoenix Kisdorf (Herren) Oldenburger SV Oldenburger SV (Herren) SV Eichede SV Eichede II (Herren) TSV Pansdorf TSV Pansdorf (Herren) FC Reher/Puls FC Reher/Puls (Herren) BSC Brunsbüttel BSC Brunsbüttel (Herren) SV Schackendorf SV Schackendorf (Herren) VfR Horst VfR Horst (Herren) TuS Hartenholm TuS Hartenholm (Herren) Landesliga Schleswig-Holstein Holstein (Herren) Region/Kiel

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige