09. Januar 2018 / 00:00 Uhr

Mit Leihpokal aus der Vereinskneipe: FC Hansa II verteidigt Handelshof-Cup im Grimmen

Mit Leihpokal aus der Vereinskneipe: FC Hansa II verteidigt Handelshof-Cup im Grimmen

Anja Krüger
Bill Willms (r.) behauptet sich gegen Tom Müller.
Bill Willms (r.) behauptet sich gegen Tom Müller. © Anja Krüger
Anzeige

Hanseaten gewinnen erneut und versprechen ein Wiedersehen

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Stolz streckten die Akteure des FC Hansa Rostock II vor einem Jahr den Wanderpokal in die Luft und versprachen, auch beim 11. Handelshof-Vorpommern-Cup ihren Titel zu verteidigen. Sie hielten ihr Versprechen und reisten zum Turnier des Grimmener SV I am Sonntag an. Was sie allerdings nicht mitbrachten, war der Wanderpokal. „Wir haben ihn nicht wiedergefunden“, gesteht Hansa-Spieler Stefan Geers.

Zwar meisterten die Favoriten auf den diesjährigen Titel die Vorrunde des Sonntagsturniers nicht ganz so souverän wie erwartet, letztendlich holten sie aber auch diesmal den Pott. Zumindest den Ersatzpott, den sie sich aus der eigenen Vereinskneipe geborgt hatten. Und mit den Worten, „Wir bringen den richtigen im kommenden Jahr mit“, haben sie zumindest mündlich schon ihre Teilnahme am 12. Cup zugesichert.

Der Gastgeber, die Verbandsliga-Kicker des Grimmener SV, landete beim Turnier auf dem sechsten Rang. „Die Losfee war uns wohl nicht ganz so hold“, scherzte Turnierleiter Christian Bockhahn, stellvertretender GSV-Vereinspräsident. Immerhin war es seine Tochter, die dem Gastgeber schon in der Vorrunde die Hanseaten als Gegner zuwies. Und auch der FC Förderkader René Schneider gehörte zu den Vorrundenkontrahenten des Gastgebers. „Kein leichtes Teilnehmerfeld. Aber eine bessere Platzierung als Rang sechs hatten wir uns dennoch vorgenommen“, war GSV-Coach Burghard Schultz ein wenig enttäuscht.

Bilder vom 11. Handelshof-Vorpommern-Cup des Grimmener SV.

Zur Galerie
Anzeige

Ganz anders verlief der Sonnabend für die vereinseigenen Mannschaften. Zwar kam die Zweite des Grimmener SV nicht über den fünften Platz hinaus, aber die A-Junioren sorgten für eine kleine Sensation.

Mit viel Leidenschaft spielten sie sich ins Finale und kassierten dort ihre einzige Niederlage im gesamten Turnierverlauf gegen die SG Reinkenhagen. „Ich bin echt stolz auf die Jungs“, sagte ihr Trainer Benjamin Gau. „Gegen die Männer haben sie sich super geschlagen“, fügte er hinzu.

Eine Überraschung gab es auch schon im ersten Turnier des Grimmener Wochenende des Budenzaubers – beim Turnier der Oldies am Freitagabend. Eigentlich hatte die Traditionsmannschaft des Greifswalder FC schon damit geliebäugelt, den Wanderpokal nun behalten zu können. In den letzten beiden Jahren gingen die Boddenstädter als Sieger vom Parkett. Letztendlich aber entthronten die Oldies des FC Pommern Stralsund den Vorjahressieger. Die Vertretung des Gastgebers sicherte sich den fünften Platz.

Mehr zum Grimmener SV

Turnier des Grimmener SV I
Gruppe A
1. FC Hansa Rostock II - 7 Punkte
2. Förderkader R. Schneider - 7
3. Grimmener SV - 3
4. SG Karlsburg/Züssow - 0

Gruppe B
1. SV Warnemünde - 6 Punkte
2. Stahl Brandenburg - 4
3. SV 90 Görmin - 4
4. SG Empor Richtenberg - 3

Spiel um Platz 7
Karlsburg/Züssow - Richtenberg 2:3

Spiel um Platz 5
Grimmen - Görmin 3:6

Spiel um Platz 3
Stahl Brandb. - Förderk. 8:7 (n.9m)

Halbfinals
Hansa II - Stahl Brandb.7:0
Warnem. - Förderkader 3:1

Finale
Hansa II - Warnemünde 2:1

Bester Torschütze: Jonas Hurtig (Hansa II); Bester Torwart: Hannes Griwahn (Grimmener SV); Bester Spieler: Stefan Geers (Hansa II).

Turnier des Grimmener SV II
Gruppe A
1. GSV-A-Junioren - 7 Punkte
2. SG Reinkenhagen - 7
3. Grimmener SV II - 3
4. SV Steinhagen - 0

Gruppe B
1. SV Prohner Wiek - 7 Punkte
2. SG Empor Richtenberg II - 5
3. SV R-W Trinwillershagen - 4
4. Franzburger SV - 0

Spiel um Platz 7
Steinhagen - Franzburg 1:3

Spiel um Platz 5
GSV II - R-W Trin 3:2

Spiel um Platz 3
Richtenberg II - Prohn 2:3

Halbfinals
GSV-A-Jun. - Richtenberg II 3:1
Prohn - Reinkenhagen 1:5

Finale
GSV-A-Jun. - Reinkenhagen 3:6

Bester Torschütze: Paul Zabel (Grimmener SV, A-Junioren); Bester Torwart: Paul Rosolski (Grimmener SV, A-Junioren); Bester Spieler: Justin Bunge (GSV, A-Junioren).

Ü-40-Turnier
Gruppe A
1. FSV Bentwisch - 9 Punkte
2. FC Pommern Stralsund - 6
3. SV Burg Stargard - 1
4. SV Prohner Wiek - 1

Gruppe B
1. Tribseeser SV - 7 Punkte
2. Greifswalder FC - 5
3. Grimmener SV - 2
4. Stralsunder FC - 1

Halbfinals
Bentwisch - Greifswalder FC 2:3
Tribsees - Pom. Stralsund 2:4 (n.9m)

Finale
Greifswalder FC - Pom. Stralsund 0:1

Bester Torschütze und Bester Spieler: Steffen Benthin (FSV Bentwisch); Bester Torwart: Danilo Laß (Greifswalder FC)

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt