Tony Stecklum (links) erkämpfte sich wieder viele Bälle und verteilte sie bis in den Angriff. Tony Stecklum (links) erkämpfte sich wieder viele Bälle und verteilte sie bis in den Angriff. © Christian Klitz
Tony Stecklum (links) erkämpfte sich wieder viele Bälle und verteilte sie bis in den Angriff.

Mit Wind im Rücken gelingt der zweite Heimsieg

TSV Sagard legt in der ersten Hälfte ein 3:0 gegen VSG Weitenhagen vor / Gäste finden beim 3:2 erst spät ins Spiel.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Sagard. Der TSV Sagard kann zu Hause doch noch gewinnen. In einem umkämpften, aber sehr fairen Fußball-Landesklassen-Spiel ohne Karten konnten sich die Jasmunder für die Hinspiel-Niederlage in Weitenhagen revanchieren und einen 3:2-Heimsieg landen.

Es war klar, dass man aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse nur über den Kampf zum Erfolg kommen konnte. Die Hausherren vom TSV Sagard hatten in der ersten Halbzeit den starken Wind im Rücken. Aus schlechter Erfahrung im Hinspiel klug geworden, sollte auf den Außenbahnen unterbunden werden, dass die Rand-Greifswalder zur Grundlinie durchstoßen können. Dieses Vorhaben setzten die Sagarder gut um und starteten aus einer sicheren Abwehr selbst gefährliche Angriffe.

So brachte die erste Chance in der dritten Minute gleich die Sagarder Führung. Nachdem ein Angriff der Gäste abgefangen wurde, ging es ganz schnell. Kevin Latzel sah den startenden Tom Zimpel, der den Ball in den Lauf von Dominik Scharf spielte. Dieser ließ sich die Chance nicht entgehen und schlenzte den Ball über den Torwart hinweg zum 1:0 in die Maschen. Philipp Schneider reagierte nach einer Ecke der Sagarder in der 14. Minute am schnellsten und drückte den Ball zum 2:0 über die Linie. Und der TSV Sagard konnte sogar noch nachlegen.

In der 22.Minute störte Robert Gebeler am Strafraum den Spielaufbau der Weitenhäger, die dadurch den Ball verloren. Torjäger Robert Albrecht beförderte den Ball mit der Pike zum 3:0 ins leere Tor.

Trotz der Windunterstützung in der zweiten Hälfte boten sich den Gästen wenige Torchancen – bis fünf Minuten vor Schluss. Dann gelang Weitenhagen doch einmal ein Grundlinien-Durchbruch. Trotz Überzahl in der Sagarder Abwehr konnte Stefan Suckow auf 3:1 verkürzen.

An sich war das kein Problem. Als aber in der 86. Minute Torwart David Heine bei einem Freistoß von Fabian Richert der Ball, den er erst sehr spät sehen konnte, durch die Hände rutschte, stand es nur noch 3:2. Aber danach ließ der TSV nichts mehr zu und brachte den zweiten Heimsieg unter Dach und Fach.

Kapitän Björn Ehlert brachte es dann auf den Punkt. „Es war ein sehr umkämpftes Spiel, aber jederzeit fair. Durch unsere Effizienz bei der Chancenverwertung haben wir verdient auf heimischem Rasen gewonnen“, resümierte Ehlert.

TSV Sagard: David Heine – Björn Ehlert, Dirk Zimpel, Felix Meyer, Philipp Schneider – Robert Gebeler, Dominik Scharf (80. Sebastian Haß), Tony Stecklum, Robert Albrecht (90. Dennis Latzel) – Tom Zimpel (70. Sebastian Wosnitza), Kevin Latzel.
VSG Weitenhagen: Paul Stoeck – Steven Genetzky, Alexander Dufke, Max Krüger (77. Nick Genetzky), Robert Röske – Fabian Richert, Tom Falkenberg, Stefan Suckow, Jens Naatz – Dave Genetzky, Steve Mercik.
Tore: 1:0 Dominik Scharf (3.), 2:0 Philipp Schneider (14.), 3:0 Robert Albrecht (22.), 3:1 Stefan Suckow (85.), 3:2 Fabian Richert (86.).

TSV 1862 Sagard (Herren) VSG Weitenhagen (Herren) VSG Weitenhagen TSV 1862 Sagard TSV 1862 Sagard-VSG Weitenhagen (18/03/2017 16:00) Landesklasse Mecklenburg-Vorpommern III Herren Region/Mecklenburg Vorpommern Kreis Nordvorpommern-Rügen

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige