06. Februar 2019 / 19:39 Uhr

MTV Gifhorn II: Neu-Coach Haustein-Bastian „mag lieber schwere Aufgaben“

MTV Gifhorn II: Neu-Coach Haustein-Bastian „mag lieber schwere Aufgaben“

Marcel Westermann
E38A5934
E38A5934
Anzeige

Vor drei Wochen hatte er das Traineramt bei der zweiten Mannschaft des MTV Gifhorn übernommen, gestern wurde Holger Haustein-Bastian zusammen mit seinem Assistenzcoach Albert San-duljak beim Fußball-Kreisligisten vorgestellt. Und der Cheftrainer glaubt fest daran, mit dem Schlusslicht noch die Wende zu schaffen und den Klassenerhalt zu meistern.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Mit gerade einmal fünf Punkten stehen die Gifhorner am Ende der Tabelle, haben schon satte neun Zähler Rückstand aufs rettende Ufer. Doch Haustein-Bastian glaubt noch an den Ligaverbleib. „Ich bin immer ein positiver Mensch“, so der Neu-Coach. „Es wird natürlich schwierig und ich habe lange drüber nachgedacht, ob ich die Aufgabe annehme. Es gibt Trainer, die nur zu Vereinen gehen, wo es gut läuft. Aber so bin ich nicht – ich mag lieber schwere Aufgaben.“

Das Fazit: Es lief sehr schlecht, aus der Tabelle müssen wir keinen Hehl machen. Teilweise waren wir 30 Minuten lang gut dabei, sind dann aber konditionell eingebrochen - das darf nicht mehr passieren, wir müssen an unseren Strukturen und Abläufen einiges ändern. Zur Galerie
Das Fazit: "Es lief sehr schlecht, aus der Tabelle müssen wir keinen Hehl machen. Teilweise waren wir 30 Minuten lang gut dabei, sind dann aber konditionell eingebrochen - das darf nicht mehr passieren, wir müssen an unseren Strukturen und Abläufen einiges ändern." ©
Anzeige

Und eine solche hat er jetzt beim MTV II. Die ersten Eindrücke sind allerdings ganz gut. „Ich habe den Jungs gesagt, worauf es ankommt, dass ich gradlinig bin. Regeln, Disziplin und Respekt stehen für mich ganz oben, daran wird sich die Mannschaft gewöhnen müssen“, sagt Haustein-Bastian. Und an diesen drei Punkten arbeitet der Coach besonders, zudem am Zweikampfverhalten.

Mehr zum MTV Gifhorn

Der neue Trainer freut sich auf die Aufgabe und betont: „Fußballerisch muss ich den Jungs nichts sagen, aber in der Kreisliga kommt es auf Zweikämpfe an, da müssen wir zulegen.“ Und er ergänzt: „Wir können uns nichts wünschen, aber wir wollen auf jeden Fall mehr Punkte holen als in der Hinrunde. Jetzt liegt es an den Jungs, dafür müssen sie mitziehen.“

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt