07. November 2018 / 19:27 Uhr

MTV Gifhorn zittert um seinen Topstürmer

MTV Gifhorn zittert um seinen Topstürmer

Marcel Westermann
WEG_7310
Torgefährlichster Gifhorner: MTV-Offensivspieler Gracjan Konieczny (l.) traf in der Oberliga bereits siebenmal.
Anzeige

Mit sieben Treffern ist er nicht nur der torgefährlichste Gifhorner, sondern auch der vierteffektivste Spieler der Fußball-Oberliga: MTV-Offensivmann Gracjan Konieczny blüht bei seinem aktuellen Klub mächtig auf. Die Frage ist nur: Wie lange geht der 24-Jährige noch für die Mannschaft von Trainer Michael Spies auf Torejagd?  Er ist von Regionalliga-Aufsteiger Lupo/Martini ausgeliehen, der ihn im Winter zurückholen könnte.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Konieczny ist in bestechender Form. In den vergangenen fünf Ligaspielen erzielte er sechs Treffer – beim 3:1-Sieg in Delmenhorst sowie am Sonntag bei der spektakulären 4:5-Niederlage gegen Northeim schnürte er sogar Doppelpacks. „Die Tore sind nicht von allein gekommen“, weiß der Gifhorner. „Dabei hat die ganze Mannschaft geholfen.“ Und mit Spies hilft ein Trainer, der Koniecznys Stärken ganz vorn sieht. „Eigentlich bin ich Außenspieler. Aber wenn es so gut läuft, spiele ich auch gerne ganz vorn. Als Stürmer läuft alles super“, freut sich der MTVer und lobt seinen Coach: „Spies macht es sehr gut, ich bin zufrieden. Ich hoffe, er mit mir auch. Eigentlich wollte ich mich im Sommer bei Lupo durchbeißen, aber er hat mich angerufen und vom MTV überzeugt.“

Fußball-Oberliga: MTV Gifhorn gegen Eintracht Northeim 4:5

Zur Galerie
Anzeige

Allerdings könnte es für Koniecnzy womöglich nur ein kurzes Gastspiel in der Flutmulde werden. Wie Gifhorns Nummer 20 verriet, ist das Leihgeschäft nur bis Winter fixiert. Für die Rückrunde müssten sich die Klubs neu einigen. Gleiches gilt übrigens für Rodi Celik. „Vielleicht will Lupo mich ja nicht mehr. Dann bleibe ich gern in Gifhorn. Aber wir haben ja noch Zeit“, sagt Konieczny, der bei seinem neuen Klub absolut zufrieden ist. „Ich fühle mich wie zu Hause“, sagt er, „wir haben richtig gute Stimmung, die Mannschaft ist gut, die Leute sind korrekt.“

Unterschiede zum Wolfsburger Klub sieht er kaum. „Spielerisch ist die Regionalliga schon etwas professioneller, aber von den Leuten her ist es ziemlich ähnlich“, so Konieczny, der die Geschicke von Lupo nach wie vor verfolgt. „Ich gucke jede Woche zu, es sieht nicht so gut aus. Ich hätte gedacht, dass Lupo besser startet, aber der Klassenerhalt ist nicht unmöglich.“

Mehr zum MTV Gifhorn

Zumindest bis Winter – wenn nicht sogar darüber hinaus – gilt seine volle Aufmerksamkeit dem MTV. Und mit dem hätte er in seinen Augen schon mehr holen können. Aktuell liegen die Gifhorner mit 17 Zählern auf Rang elf. „Für das Potenzial, das in der Mannschaft steckt, ist das ein bisschen zu wenig“, sagt Konieczny. Aber: „Die Oberliga hat viele gute Teams, in der Tabelle ist es eng. Gegen Northeim hätten wir allerdings drei Punkte holen müssen.“

Die nächste Gelegenheit auf einen Sieg bietet sich am Samstag (14 Uhr) beim VfL Oythe. Für den weiteren Saisonverlauf hat sich der MTVer noch einiges vorgenommen: „Ich will den Tabellenplatz verbessern und noch mehr Tore machen.“

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt