Thomas Müller bedauert Sammers Abschied © imago/christian schroedter

Müller bedauert Abschied von Sammer

Weltmeister Thomas Müller bedauert den Abschied von Sport-Vorstand Matthias Sammer beim deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

"Er war immer für die Mannschaft da. Wenn er Probleme gesehen hat, hat er diese intern klar angesprochen. Da dürfen wir jetzt nicht in Trägheit verfallen", sagte Müller im Interview mit spox.com.

Sammer und der FC Bayern hatten am 10. Juli ihre bis 2018 laufende Zusammenarbeit vorzeitig beendet. Der 48-Jährige war Ende April an einer winzigen Durchblutungsstörung des Gehirns erkrankt und seither kaum noch öffentlich aufgetreten.

Für Müller ist sein Weggang ein Verlust: "Er hat uns immer wieder geschärft. Matthias Sammer hat viel beobachtet und sobald er Strömungen erkannt hat, hat er diese an uns Führungsspieler weitergegeben, um dagegen zu steuern. Das werden wir auffangen müssen."

(SID)

Fussball Bundesliga (Herren) Region/National FC Bayern München (Herren)

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE