21. April 2018 / 13:29 Uhr

Murawski-Doppelpack ebnet dem SV Ramlingen-Ehlershausen den Weg zum Sieg

Murawski-Doppelpack ebnet dem SV Ramlingen-Ehlershausen den Weg zum Sieg

Jens Niggemeyer
Martin Murawski leitete den Ramlinger Sieg gegen die Germanen ein.
Martin Murawski leitete den Ramlinger Sieg gegen die Germanen ein. © Thomas Bork
Anzeige

Sehr souverän setzte sich der SV Ramlingen-Ehlershausen gegen die Reserve des 1. FC Germania Egestorf/Langreder mit 5:1 durch. Martin Murawski erzielte in der Anfangsphase der Partie die ersten beiden Treffer.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Letztlich ohne Probleme hat Fußball-Landesligist SV Ramlingen-Ehlershausen am Freitagabend seine Auswärtsaufgabe bei der U23 des 1. FC Germania Egestorf/Langreder gelöst. Das Team von Kurt Becker gewann souverän mit 5:1 und kletterte auf Platz zwei. „Das war heute ein richtig guter Vortrag der Jungs“, freute sich der Gästecoach. „Die Mannschaft hat von Beginn an dominiert. Entscheidend war, dass wir dem Gegner von der ersten Minute in puncto Aggressivität und Dynamik überlegen waren.“

Das sind die schönsten Bilder der Saison aus Hannovers Amateurfußball.

Das Spiel war manchmal zum Hände-über-den-Kopf-schlagen oder nicht mit anzusehen. Zur Galerie
Das Spiel war manchmal zum Hände-über-den-Kopf-schlagen oder nicht mit anzusehen. ©
Anzeige

​"Da haben sie sich gequält"

Germanen-Trainer Michel Costa wirkte dagegen bedient: „Die erste Hälfte war ganz schwach. In den Zweikämpfen waren die Jungs nicht da, und bei Standards gegen uns haben sie geschlafen.“ Lob gab es nur für die zweiten 45 Minuten. „Da haben sie sich gequält, waren viel präsenter und hatten auch ein paar Chancen.“

Bereits zur Pause lag der Titelaspirant durch Tore von Martin Murawski (10., 18.), Maximilian König (35.) und Kirill Weber (40.) mit 4:0 vorne. „Nach dem Wechsel haben wir zwar weiter nach vorne gespielt, das Ganze aber ein bisschen verwaltet“, resümierte Becker. Lennart Novotny sorgte für den Ehrentreffer der sich mühenden Hausherren (75.). Aron Gebreslasie markierte den 5:1-Endstand (85.).

Mehr zu Hannovers Amateurfußball
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt