USER-BEITRAG ©

Muzzicatos Urlaub ist vorbei

TB Uphusen ist seit Freitag in der Vorbereitung und trainierte am Dienstag erstmals unter dem Neu-Coach

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Benedetto Muzzicato hatte noch gar nicht mit dem Training angefangen, da ärgerte sich der neue Coach des Fußball-Oberligisten TB Uphusen bereits. Allerdings waren daran nicht seine Spieler Schuld. „Ich ärgere mich ein bisschen, dass ich die ersten Trainingstage nicht mit der Mannschaft arbeiten konnte“, sagte der Coach, der in der Vorsaison mit dem FC Oberneuland die Meisterschaft in der Bremer Landesliga gewann. Während die TBU-Fußballer bereits am Freitag in die Vorbereitung starteten, war Muzzicato noch im Urlaub. „Der Urlaub musste aber sein, sonst hätte mich meine Frau geköpft“, sagte der Trainer schmunzelnd.

Aber nun ist auch er da – am Arenkamp, Benedetto Muzzicatos neue sportlicher Heimat. Und er hat in den kommenden Wochen viel vor mit dem Oberligisten. Gefühlt, fällt die Vorbereitung jedoch ziemlich kurz aus. Bereits am 7. August steht das erste Punktspiel an. „Normalerweise baut man eine Vorbereitung ja nach verschiedenen Punkten auf“, sagte Muzzicato. „Meist beginnt man mit dem Aufbau der Kondition und Kraft, später kommen dann Taktik und spielerische Elemente hinzu. Das ist in den vier Wochen jedoch nicht möglich.“ Lösungen, alles unter einen Hut zu bekommen, werde er aber finden. Und ihm steht mit Michele Lapenna zudem ein erfahrener Athletik-Trainer zur Seite. Bereits in Oberneuland haben die beiden zusammengearbeitet.

Kraft und Kondition könne sich sein Team zudem bei den vielen Testspielen holen, die in nächster Zeit anstehen. „Mir sind das – ehrlich gesagt – schon fast zu viele Spiele. Aber das wurde bereits eingetütet, als noch nicht sicher war, dass ich in Uphusen Trainer werde“, meinte Benedetto Muzzicato. Eine der größten Aufgaben für ihn und seinen Co-Trainer Oktay Yildirim werde es sein, aus den vielen neuen Spielern eine Mannschaft zu formen. „Wir haben da viel Arbeit vor uns“, verdeutlichte Muzzicato. Er erklärte zudem, dass er sein Team nicht nach Namen aufstellen will. „Von mir bekommt keiner eine Sonderbehandlung. Wenn ein Spieler einen Schritt zu wenig macht, steht er nicht im Kader.“ Muzzicato sagt von sich selbst, dass er kein extrem strenger Coach sei, „doch wenn es nicht läuft, kommt in mir der Italiener durch.“ Den ersten Test bestreitet der TBU am kommenden Freitag beim SV Lilienthal-Falkenberg.

Oberliga Niedersachsen (Herren) Region/Bremen TB Uphusen (Herren) ugccontent

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige