07. Juni 2017 / 00:00 Uhr

Nach 13 Abgängen: Ahlschwede und Wannenwetsch bleiben

Nach 13 Abgängen: Ahlschwede und Wannenwetsch bleiben

Kai Rehberg
Fällt aus: Maximilian Ahlschwede.
Soll beim FC Hansa verlängern: Maximilian Ahlschwede. © Andy Bünning
Anzeige

Hansa-Profis verlängern Vertrag / Torhüter Eisele kommt aus Freiburg

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Bisher gab es bei Hansas Personalplanungen für die neue Saison nur Abgänge zu vermelden: 13 Spieler haben den Rostocker Fußball-Drittligisten seit dem Ende der abgelaufenen Spielzeit verlassen. Nun sind erstmals andere Nachrichten auf dem Weg: Maximilian Ahlschwede (27) und Stefan Wannenwetsch (25) werden nach OZ-Informationen ihre Verträge verlängern.

Die beiden waren die letzten von insgesamt 15 Rostocker Profis, deren Kontrakt zum 30. Juni ausläuft oder die ihren Vertrag aufgelöst haben (Hasan Ülker). Im Gegensatz zu ihren Mitspielern nahmen Ahlschwede und Wannenwetsch das Hansa-Angebot an bzw. passten auch nach dem Trainerwechsel von Christian Brand zu Pavel Dotchev noch ins sportliche Konzept.

Rechtsverteidiger Ahlschwede soll beim Neuaufbau der Hansa- Mannschaft eine Korsettstange werden. Bereits in der vergangenen Saison trug der in Bad Oldesloe geborene Norddeutsche lange Zeit die Kapitänsbinde. In der Mannschaft ist der Blondschopf von Anfang an eine Stammkraft. Seit seinem Wechsel vom SV Wehen Wiesbaden an die Ostseeküste im Januar 2015 verpasste der 28-Jährige nur neun Drittliga-Partien wegen Verletzungen und einer Rot-Sperre. Insgesamt bestritt der 28-Jährige, der zu den wenigen unumstrittenen Leistungsträgern im FCH-Team gehört, 90 Spiele für die Hanseaten, in denen ihm drei Tore gelangen.

Auf eine solche Bilanz kann Stefan Wannenwetsch noch nicht verweisen. In anderthalb Jahren kam der frühere Ingolstädter auf 33 Drittliga-Einsätze (ein Tor). Sein Vorteil: Er ist im offensiven wie defensiven Mittelfeld flexibel einsetzbar.

Auch die ersten Neuzugänge sind im Anmarsch. Torhüter Kai Eisele (21) macht den Anfang. Er war bisher Stammkeeper der zweiten Mannschaft des SC Freiburg, die in der Oberliga Baden-Württemberg (5. Liga) spielt. Anfang Mai stellte sich der 1,90 Meter große Keeper zum Probetraining in Rostock vor – und konnte überzeugen. Noch in dieser Woche wird er seinen Vertrag unterschreiben. Außerdem haben die Rostocker noch einen anderen jungen Keeper im Visier: Julius Zwick (23). Der gebürtiger Berliner stand in den vergangenen zwei Jahren beim schottischen Zweitligisten Dundee United unter Vertrag, wo er allerdings nur Ersatzmann war.

Nach den Abgängen von Marcel Schuhen (zum SV Sandhausen) und Samuel Aubele stellt sich der FCH sogar auf die Verpflichtung von drei Keepern ein. Eric Behrens (20), der vor einem Jahr von RB Leipzig gekommen war, soll nach OZ-Informationen andere Ambitionen haben und will wohl seinen Vertrag auflösen.

Für die vielen neu zu besetzenden Positionen im Feld haben die Rostocker u.a. Julian Riedel (25) von Zweitligist Aue im Visier. Pavel Dotchev hatte den Linksverteidiger im Sommer 2015 zu Beginn seiner Auer Zeit zum FC Erzgebirge gelotst. Dort wurde Riedels Vertrag jetzt nicht verlängert. Ebenso wie das Arbeitspapier seines bisherigen Auer Teamkollegen Simon Skarlatidis (26), den Dotchev ebenfalls im Auge hat – viel Arbeit also noch für den neuen FCH-Coach.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt